Mandelbrot aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche März 1997

Zutaten:

(für ca. 40 Stück)
8 Dotter
200 g Staubzucker
250 g glattes Mehl
150 g geschälte, grob
gehackte Mandeln
geriebene Schale einer
halben Zitrone

Dotter zum Bestreichen
Backpapier für das
Backblech


Zubereitung

Dotter mit Staubzucker und Zitronenschale sehr schaumig rühren; das Mehl darübersieben, grobgehackte Mandeln beifügen und alles zusammen mit dem Kochlöffel zu einem festeren Teig verarbeiten; sollte der Teig zu weich sein, gibt man noch etwas Mehl dazu - ist er zu fest ein wenig Milch dazugeben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei gleich langen Stangen formen und etwas flachdrücken; diese sodann auf das vorbereitete Backblech legen und mit Dotter bestreichen; die Oberfläche der Wecken übertrocknen lassen, nochmals mitDotter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen; auskühlen lassen.
Das Mandelbrot im Ganzen in Alufolie gewickelt aufbewahren, da es erst nach einigen Tagen sein volles Aroma entwickelt.
Vor dem Servieren in nicht zu dicke Scheiben schneiden!



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Heurigenteller

Rezept von Mostschenke Neumann


Sonnenblumenbrot mit Safran

Kochen & Küche März 2007


Apfelbrot mit Dörrobst und Nüssen

Süßes Brot mit Roggenmehl


Rosmarin-Grissini mit Pistazien

Kochen & Küche Juni 1999


Süßer Erdnussbutter-Dip

Zu diesem Dip passen Butterkekse hervorragend.


Veganes Kräuterpesto

Pestos eignen hervorragend dazu, das Mittagessen ruck-zuck aufzuwerten. Sie passen zu Nudeln oder Erdäpfeln, eignen sich aber genauso als Basis für Salatdressings oder als schnelle und wertvolle Brotaufstriche!


Fladenbrötchen mit roten Zwiebeln und Käse

Aromatische kleine Fladenbrote