Marillenparfait-Torte mit Kompottmarillen

Kochen & Küche Februar 1999

Zutaten:

(für 12 Portionen)
2 Eier
1 Dotter
110 g Staubzucker
Saft und Schale einer Zitrone
1/4 l Obers
Mark einer Vanilleschote
500 g Kompottmarillen
2 Blatt Gelatine
1 kleines Stamperl
Marillenlikör
1/4 l Obers

12 Marillenhälften,
geschlagenes Obers und
Schokoladespäne zum
Verzieren


Zubereitung

Marillen fein pürieren und das Fruchtmark durch ein feines Sieb streichen; Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Eier, Dotter, Vanilleschotenmark, Staubzucker, Saft und geriebene Schale einer Zitrone über Dunst heiß aufschlagen; vom Wasserbad nehmen und die Masse kalt schlagen; das Obers mit dem Marillenlikör steif aufschlagen.

Das Fruchtmark unter die Eimasse ziehen; die Gelatine gut ausdrücken, bei geringer Hitze auflösen und zusammen mit dem Marillenlikör-Obersgemisch unter die Frucht-Eimasse heben; diese Masse in eine Tortenspringform füllen, die Oberfläche glatt verstreichen; Torte im Tiefkühlfach 12 Stunden erstarren lassen; sodann aus der Form lösen. Obers steif schlagen und damit die Oberfläche sowie den Rand der Torte einstreichen; mit Obersrosetten, Marillenhälften und Schokoladespänen verzieren; Torte mit einem in heißes Wasser getauchten Messer aufschneiden und sogleich servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Nougatkuchen im Glas

Köstlicher Kuchen als Mitbringsel.


Zitronen-Zauberkuchen

Den Kuchen am besten schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank komplett auskühlen lassen.


Kürbiscreme-Torte

Kochen & Küche November 2005


Bananen-Marmorkuchen

Kochen & Küche März 1998


Gefüllte Biskuitringe mit frischen Beeren

Kochen & Küche Juni 1997


Schwarzwälder-Kirsch-Roulade

Die klassische Schwarzwälderkirsch-Mehlspeise in Rouladenform


Hollerblüten-Limetten-Torte

Eine frühlingsfrische Torte ganz ohne zu backen, die die Süße des Holunders mit der Säure der Limette kombiniert.