Marinierter Spargel mit Hirschrohschinken

und Kürbiskernbutter.

Zutaten:

für 6 Personen

2 Bund Spargel

Zitronensaft

400 g Hirschrohschinken (aus eigener Produktion)

Marinade

1/2 l Spargelfond

4 EL Weißweinessig

8 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

Kürbiskernbutter

160 g weiche Teebutter

fein gemahlene Kürbiskerne nach Geschmack

ein paar Tropfen Kernöl für die Farbe

Salz, Pfeffer, Kümmel

GarniturKren


Zubereitung

Für den marinierten Spargel mit Hirschrohschinken den Spargel schälen, holzige Enden entfernen und in reichlich Salzwasser mit etwas Zitronensaft bissfest kochen, abseihen, Spargelfond auffangen. Aus Spargelfond, Weißweinessig, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker eine Marinade bereiten, über den noch warmen Spargel gießen und den Spargel im Fond auskühlen lassen.

Für die Kürbiskernbutter Butter, Salz und Pfeffer schaumig rühren, gemahlene Kürbiskerne dazugeben und mit ein paar Tropfen Kernöl grün färben. Mit einem Spritzsack aufdressieren und kühl stellen. 

Pro Portion je 5–6 marinierte Spargelstangen am Teller im Bund anrichten, Hirschrohschinken dünn aufschneiden und rundum anrichten, Kürbiskernbutter dazusetzen und den marinierten Spargel mit Hirschrohschinken mit einem Häufchen Kren garnieren.

Rezept vom Buschenschank Mencigar.


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Kaninchenrücken im Reisnudelmantel

Kaninchen im Schnellkochtopf.


„Wild gefüllter“ gebackener Sellerie

Sehr schmackhaftes, laktosefreies Selleriegericht


Hirschbraten mit Apfel-Rotkraut

Serviettenknödel passen sehr gut dazu.


Wildfleisch-Kastanien- Pastete

Die Wildfleisch-Kastanien-Pastete im Glas verbreitet eine herbstliche Stimmung. Anstelle von Rehfleisch kann man auch Wildschwein,-Hirsch,-oder Damwildfleisch verwenden.


Geschmorte Entenkeulen

mit Apfelblaukraut und Erdäpfelbällchen.


Gebeizte Damwildkeule mit Kastanien-Spätzle

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere besondere Anlässe.


Cassoulet vom Fasan

Wild mit Pilzen.