Maronipralinen

Konfekt mit Maronipüree.

Zutaten:

für ca. 15 Stück
Maronipüree
110 g gekochte Maroni
80 g Biskuitbrösel
30 g Staubzucker
etwas Zimtpulver
2 cl Weinbrand (oder Rum)
30 g Staubzucker
50 g geriebene Haselnüsse
1 Msp. Zimtpulver
200 g Zartbitterkuvertüre

 

Streudekor von Dr. Oetker


Zubereitung

Zuerst das Maronipüree für die Maronipralinen zubereiten. Dafür die gekochten Maroni durch ein Sieb drücken oder mit einem Stabmixer pürieren und mit den übrigen Zutaten gut vermischen. 

Das Maronipüree mit Weinbrand (oder Rum), Staubzucker, Haselnüssen und Zimt gut vermischen und aus dieser Masse Kugeln formen. 

Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen, die Maronikugeln in die Kuvertüre tunken, zum Abtropfen auf ein Kuchengitter setzen und sofort mit dem Streudekor bestreuen, danach im Kühlschrank fest werden lassen. 

Die Maronipralinen vorsichtig vom Gitter lösen und am besten in einer mit Backpapier ausgelegten, gut verschließbaren Dose im Kühlschrank lagern.

 

 

Kochen und Küche November 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Rhabarber-Parfait mit Erdbeersalat

Erdbeeren und Rhabarber mit einen Schuss Alkohol!


Gebackene Pfirsichspalten

Kochen & Küche August 2004


Birnen auf Blätterteig

Kochen & Küche Oktober 2001


Gänseblümchen-Muffins

Kochen & Küche März 2007


Mandarinen-Limetten-Küchlein

Süßer kleiner Kuchen mit einer Fülle aus Mandarinen und Limetten.


Weintraubentarteletts

Kochen & Küche Oktober 1997


Rucolakuchen

Ein Rucola-Nuss-Kuchen mit einer leichten Creme aus Mascarpone und Schlagobers.


Videos zu diesem Rezept