Milchsaures Karotten-Sellerie-Gemüse

Unbedingt ausprobieren!

Zutaten:

für ca. 500 g
1 kleine Sellerieknolle
3 mittelgroße Karotten
1 Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
ca. 5 cm frischer Ingwer
1 gestr. EL Salz
ggf. etwas Wasser

 

1 großer Keramiktopf mit Deckel
(alternativ Bügelglas oder
Plastikkübel mit Deckel)

Zubereitung

(ca. 50 Min. ohne Wartezeit)
Für das milchsaure Karotten-Sellerie-Gemüse Sellerie und Karotten heiß waschen, schälen und mit der Küchenmaschine oder einem Gemüsehobel fein raspeln, Gemüsezwiebel in sehr feine Streifen schneiden, Knoblauch und Ingwer schälen und sehr fein raspeln.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben, salzen und kräftig mit beiden Händen durchkneten, es sollte sich nach kurzer Zeit Lake bilden, wenn das nicht der Fall ist, einfach etwas Wasser hinzugießen und nochmals für einige Minuten kräftig kneten.
Anschließend den Inhalt der Schüssel in den Keramiktopf füllen, darauf achten, dass keine Reste an den Wänden des Topfes kleben bleiben, und das Gemüse fest nach unten drücken.
Damit nichts an der Oberfläche schwimmt, das Gemüse mit einem Gewicht beschweren, dafür z. B. einen Teller auf das Gemüse drücken und diesen mit einem abgekochten, schweren Stein oder einem mit Wasser gefüllten Glas beschweren.
Zum Schluss den Deckel auf den Topf legen und das Gemüse ca. 2–3 Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen, es sollte angenehm säuerlich schmecken und duften.
Das milchsaure Karotten-Sellerie-Gemüse ist direkt verzehrfertig – Reste am besten in Schraubgläsern verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.
Fermentierte Gemüse-Mischungen sind eine tolle Alternative zu herkömmlichen Salaten und liefern nicht nur andere Aromen und Texturen, sondern auch jede Menge andere wertvolle Inhaltsstoffe.  
Weiter Infos: Fermentieren

 

Nährwert je 100 g
Energie: 15,5 kcal
Eiweiß: 809 mg
Kohlenhydrate: 2,3 g
Fett: 194 mg
Broteinheiten: 0 BE
Vitamin C: 3,0 mg
Ballaststoffe: 1,8 g
Cholesterin: 0 g

 

„„kalorienarm, für Diabetiker geeignet, laktosefrei, cholesterinfrei, ballaststoffreich, reich an Vitamin C, vegan, glutenfrei
Rezept: Mareike Haas
Kochen & Küche März 2016


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Käseröllchen auf Blattsalat

Kochen & Küche Juli 2002


Bärlauch-Panna Cotta

Saisonaler Genuss!


Vollkornstrudel

Vollkornstrudel mit Spinat, Gemüse, Käse und Eiern gefüllt.


Buntes Gemüse im würzigen Sud

Kochen & Küche August 2005


Fruchtige Orangenkekse (vegan)

Vegane Kekse für Weihnachten.


Zucchini-Quiche

Kochen & Küche September 2001


Farfalle mit Zuckerschoten und Kirschparadeisern

Bunte Nudelpfanne mit Zuckerschoten, Tomaten, Zwiebeln und Erbsen.


Mit Gemüseragout und Morcheln gefüllte Erdäpfel

statt Morcheln kann man auch zu Champignons greifen!