Minestrone mit Scampi

Italienische Gemüsesuppe mit frischen Meereskrebsen. Macht richtig Lust auf Urlaub.

Zutaten:

für 4–6 Portionen
200 g Rigatoni (Nudeln)
4 Schalotten
150 g Karotten
300 g Zucchini
1 Stange Staudensellerie
250 g Paradeiser
4 EL Olivenöl
250 ml Weißwein
1 l Gemüsesuppe
Salz und Pfeffer
12 Scampi ohne Schale, vorgekocht
100 g frischer Spinat, geputzt
100 g Parmesan, grob gerieben
4 Basilikumkronen zum Garnieren


Zubereitung

Zubereitung (45 Min. ohne Kochzeit)
Die Nudeln für die Minestrone mit Scampi in reichlich kochendem Salzwasser bissfest kochen,
abseihen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
Die Schalotten schälen und in dünne Ringe schneiden, Karotten putzen, schälen und in dünne Scheiben schneiden, Zucchini und
Selleriestange putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden.
Paradeiser an der Oberseite kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser geben, in Eiswasser abschrecken, Schalen und Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
Das Olivenöl in einem Topf erwärmen, Schalotten dazugeben und hell anschwitzen, dann Karotten, Zucchini und Sellerie dazugeben, kurz anschwitzen und mit Weißwein ablöschen, mit Gemüsesuppe aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen, zum Kochen bringen und 15 Minuten leise köcheln lassen.
In den letzten 5 Minuten Nudeln, Scampi, Paradeiserstücke und Spinatblätter dazugeben, untermischen und nur noch ziehen lassen, die Minestrone mit Scampi abschmecken und mit Parmesan und Basilikum garniert servieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 457 kcal
Eiweiß: 34,1 g
Kohlenhydrate: 36,5 g
Fett: 16,6 g
Broteinheiten: 2,5 BE
Kalzium: 349 mg
Eisen: 4,8 mg
Zink: 4,1 mg
Ballaststoffe: 5,5 g
Cholesterin: 166 mg


kalorienarm
„für Diabetiker geeignet
„laktosearm
„ballaststoffreich
„reich an Kalzium
„reich an Eisen
„reich an Zink

Kochen & Küche August 2016


Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rote Rüben-Carpaccio

Kochen & Küche November 2002


Gelbe Paprikaschaumsuppe

Cremesuppe aus gelbem Paprika, leichte Kost an warmen Sommertagen, denn die Suppe lässt sich kalt und warm genießen, so eignet sie sich auch ideal zum Mitnehmen.


Karottencremesuppe mit Käseknöderln

Kochen & Küche April 2003


Hühnersuppe auf asiatische Art

Kräftigende Suppe, für kalte Wintertage.


Muschelbouillon

Kochen & Küche Jänner 2000