Morchelconsommé mit Hühnerfleischnockerln

Kochen & Küche September 2004

Zutaten:

für 4 Portionen
1/2 l Geflügelbouillon
1/2 l Morchelfond
(kaltes Wasser von
400 g getrockneten Morcheln)

Geflügelfarce
200 g schönes Hühnerfleisch
1 Eiklar
2 cl Weißwein
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer

16 frische Morcheln als Einlage
1 Bund Schnittlauch


Zubereitung

Für den Morchelfond 400 g getrocknete Morcheln in kaltem Wasser 2 Stunden einweichen; die frischen Morcheln waschen und putzen; den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden; für die Farce das Hühnerfleisch in Würfel schneiden und kalt stellen; danach in einem Cutter (wenn möglich mit 2 - 3 Eiswürfeln) mit Eiklar, Wein, Zitronensaft, Salz und Pfeffer auf der höchsten Stufe zu einer homogenen, glänzenden Masse verarbeiten.

Falls erforderlich, die Farce nochmals würzen und kalt stellen.

Die Geflügelbouillon mit dem Morchelfond aufkochen und ca. 1/2 Stunde langsam köcheln lassen; falls erforderlich, mit Salz und Pfeffer würzen; aus der Geflügelfarce mit 2 kleinen Kaffeelöffeln 16 Nockerln formen und in leicht gesalzenem Wasser ca. 5 Minuten pochieren; danach mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen; die frischen Morcheln 10 Minuten vor dem Servieren in die Geflügelbouillon geben; danach die Suppe in vorgewärmte Teller gießen; und die Hühnerfleischnockerln als Einlage in die Suppe legen; zuletzt die Suppe mit frischem Schnittlauch bestreuen.

Zubereitungszeit 1 Stunde



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Kärntner Erdäpfelsterz

Sterz mit Kartoffeln


Deftige Rhabarbersuppe mit Putenbrust und Schinken

Diese kräftigende Suppe ist nicht nur eine gute Mittagsmahlzeit sondern auch eine gute Stärkung bei Krankheit.


Kastaniencremesuppe

mit frisch geriebenem Kren und Schwarzbrotwürfeln.


Kohlsuppe

mir Kalbsleber und Parmesan


Spargel-Rahmsulz

Kochen & Küche Juli 1997


Linsen-Orangen-Suppe

Winterliche Suppe mit nur 5 Zutaten.


Pikante Leber mit Mandarinen

Kochen & Küche März 1998


Hühnerbouillon mit Brokkoli und Schinken

Kochen & Küche Juni 1999