Mürbteigstrudel mit Walnüssen

Kochen & Küche Februar 1997

Zutaten:

(für 12 Stück)
360 g glattes Mehl
100 g Butter oder Margarine
100 g Öl
2 EL Staubzucker
1 Prise Salz

Fülle:
50 g Ribiselmarmelade
100 g gehackte Walnüsse
2 EL Kristallzucker
1/2 TL Zimtpulver

1 Ei zum Bestreichen
gestiftelte Mandeln
zum Verzieren
Papier für Backblech


Zubereitung

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Vertiefung machen; 6-8 EL Wasser hineingeben, die restlichen Teigzutaten beifügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
Der Teig kann auch in einer Rührschüssel der Küchenmaschine vermengt werden, wobei darauf zu achten ist, daß der Teig kühl ist und zügig verarbeitet wird; den Teig zugedeckt 1/2 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Ein Backblech mit Papier auslegen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 40 x 30 cm ausrollen; 3/4 der Teigfläche mit der Ribiselmarmelade bestreichen; sodann die gehackten Nüsse darauf verteilen und mit Kristallzucker und Zimtpulver bestreuen; das restliche Teigviertel mit versprudeltem Ei bestreichen; die Teigfläche zu einem Strudel einrollen wobei mit der Marmeladeseite begonnen werden soll; den Strudel auf das Backblech legen, an der Oberfläche mit versprudeltem Ei bepinseln und mit gestiftelten Mandeln bestreuen; im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 40 Minuten zu schöner, brauner Farbe backen; damit die Mandelstifte nicht zu dunkel werden, gegen Ende der Backzeit mit einem Streifen Alufolie (glänzende Seite nach oben) abdecken; den Strudel überkühlen lassen und vom Blech lösen; nach dem vollständigen Erkalten in dünne Schnitten aufschneiden.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Strudeltorte mit Äpfeln und Trockenfrüchten

Die Strudeltorte kann warm oder ausgekühlt serviert werden.


Herbsttorte

Rezept: Victoria Balsa, Kochen & Küche Oktober 2012


Käferbohnenschnitte

Blechkuchen mit Käferbohnen und Sauerkirschen.


Zwetschkenkuchen mit Topfen

Kochen & Küche September 1997


Mandarinen-Limetten-Küchlein

Süßer kleiner Kuchen mit einer Fülle aus Mandarinen und Limetten.


Biskuit-Topfenkuchen

Kochen & Küche Februar 2015


Maroni-Parfait-Gugelhupf

Übrigens findet man seit Beginn des 20. Jahrhunderts den Gugelhupf in fast allen deutschsprachigen Ländern, allerdings unter anderen Namen, wie Napf-, Topf-, Asch- und Rodonkuchen, bzw. im Elsaß unter den Namen


Topfen-Joghurttörtchen

Kochen & Küche August 1997