Nuss-Käse-Bällchen aus Brandteig

mit Walnuss-Rote-Rüben-Dip

Zutaten:

 

für 6 Portionen
Dip
5 große Knoblauchzehen
400 g Rote Rüben, gekocht
100 g Walnüsse
1 EL Tahini (Sesampaste, aus Reformhaus oder Bioladen)
2 EL Limettensaft
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Bällchen (ca. 24 Stück)
120 ml Milch
120 ml Wasser
¼ TL Salz
100 g Butter
200 g glattes Mehl
5 Eier
150 g Käse, gerieben (Cheddar oder Gouda)
60 g Walnüsse, gehackt

Zubereitung

 

(40 Min. ohne Koch- und Backzeit)
Für die Nuss-Käse-Bällchen die ungeschälten Knoblauchzehen auf ein Stück Backpapier legen, etwas Olivenöl darübergießen, zu einem Päckchen formen und in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen geben, den Knoblauch etwa 40 Minuten garen, dann aus dem Backpapier nehmen und die nun weichen Knoblauchzehen aus der Schale drücken.
Die Roten Rüben schälen, in Würfel schneiden und mit Knoblauch, Walnüssen, Sesampaste, Limettensaft und Gewürzen in einer Küchenmaschine oder einem Blender zu einer feinen Paste pürieren, abschmecken und im Kühlschrank kalt stellen.
Für die Bällchen Milch, Wasser, Salz und Butter aufkochen, das Mehl auf einmal einrühren, weiterrühren, bis der Teig glänzt und sich vom Topf löst.
Den heißen Brandteig in eine Mixerschüssel geben und mit einem Handmixer nach und nach die Eier unterrühren (der Teig trennt sich anfangs, verbindet sich aber mit dem letzten Ei zu einer festen, cremigen Masse).
Mit einem Kochlöffel Käse und Nüsse untermischen und den Teig sofort weiterverarbeiten. Am besten mit einem Eisportionierer Kugeln von dem Teig abstechen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen, je 12 Stück pro Blech (den Portionierer dazwischen öfter in Wasser
tauchen).
Die Backbleche in den auf 200 °C vorgeheizten Backofen schieben und die Nuss-Käse-Bällchen 20–25 Minuten backen, sie sollen leicht gebräunt sein und am Boden hohl klingen.

 

 

 

Karins Extra-Tipp:  Die deftigen gebackenen Nuss-Käse-Bällchen mit dem pinkfarbenen Dip sind eine raffinierte Vorspeise, wenn Gäste kommen!

 

 

Nährwert je Portion
Energie: 564 kcal
Eiweiß: 20,5 g
Kohlenhydrate: 18,9 g
Fett: 45,5 g
Broteinheiten: 1,0 BE
Kalzium: 322 mg
Eisen: 2,8 mg
Zink: 3,0 mg
Ballaststoffe: 4,1 g
Cholesterin: 255 mg

 

n-3-Fettsäuren: 2,2 g

 

Rezept von Karin Sidak (www.tatort-kueche.at)


Kochen & Küche November 2017



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Walnuss-Bananen-Muffins

mit Erdnussbutter


Puddingkuchen

Der Puddingkuchen ist mit Walnüssen und frischen Feigen verfeinert und bietet dadurch einen feinen Geschmack.


Walnuss-Strudel aus Topfenteig

Topfenteig-Strudel mit feiner Walnuss-Fülle.


Radicchio–Walnusssalat

mit Quinoa und Blauschimmelkäse


Leber-Gemüse-Reis

Der köstliche Leber-Gemüse-Reis verführt uns mit seinem originellen und guten Geschmack. Wer keinen Reis mag, kann auch Reisnudeln (Kritharaki) verwenden.


Herbstrüben-Salat

Der Herbstrüben-Salat ist vegan und dazu glutenfrei. Ein schnelles Rezept, das auch nicht viel kostet.


Paprika-Walnuss-Omelett aus der Pfanne

Wenn die Zutaten bereits zu Hause vorgeschnitten werden, ist das Omelett im Büro in wenigen Minuten zubereitet!