Ofengetrocknete Paradeiser in Olivenöl

Aus dem Buch "Eingelegte Köstlichkeiten"

Zutaten:

Olivenöl zum Auffüllen des Glases
4 EL Olivenöl
1 kg Fleisch- oder Eierparadeiser
2 EL Salz
1 EL Zucker
1 EL getrocknetes Basilikum
1 Zweig Rosmarin
2 Knoblauchzehen


Zubereitung

Die Paradeiser waschen, gut abtrocknen und halbieren. Mit der Schnittseite nach oben auf einen Rost über ein mit Alufolie ausgelgtes Backblech legen und mit dem Salz, dem Zucker sowie dem Basilikum bestreuen. Mit den 4 EL Olivenöl beträufeln.
Das Backrohr auf 80 °C vorheizen. Die Paradeiser 8-12 Stunden trocknen, das Backrohr dabei einen Spalt breit offen lassen. Die Paradeiser sollten trocken aber noch biegsam sein.
Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die getrockneten Paradeiser mit dem Rosmarin und den Knoblauchscheiben in ein Glas schichten und mit Olivenöl übergießen.
Das Glas gut verschließen und die Paradeiser vor dem Verzehr mindestens 2 Tage ziehen lassen!



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rollmops vom Bachsaibling

Bachsaiblingfilet mit rote Rüben und Sauerkraut


Rehnockerln mit Champignonsauce

Kochen & Küche Juni 2008


Erdäpfelsuppe mit braunen Champignons und Haselnüssen

Im Winter wie im Sommer eine Köstlichkeit.


Klare Maronisuppe

Kochen & Küche Dezember 2008


Paprikasuppe

Diese Suppe eignet sich dicker eingekocht auch als Sauce zu Nudeln.


Tatar vom Wildlachs

Kochen & Küche Dezember 2003


Klare Suppe aus Rinderknochen und Gemüse

Die Suppe kann man gut portionsweise auf Vorrat einfrieren.


Polentanockerln

Kochen & Küche September 2002