Olivenbrot mit getrockneten Paradeisern

Kochen & Küche Mai 2004

Zutaten:

für 2 Brote
500 g Weizenmehl, 40 g Germ
400 ml Wasser, lauwarm
1 TL Meersalz, 3 EL Olivenöl
10 g Kristallzucker
100 g schwarze Oliven
100 g getrocknete Paradeiser
1 Zweig Rosmarin

Öl und Mehl für das Blech


Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel geben; in die Mitte eine Mulde machen; das lauwarme Wasser eingießen und die Germ darin auflösen; Öl, Salz und Zucker zugeben und mit einem Knethaken einen glatten Teig bereiten; zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen; die Oliven entkernen; die getrockneten Paradeiser in Streifen schneiden; den Teig nochmals durcharbeiten.

Danach die Oliven und Paradeisstreifen zugeben und mit der Hand einarbeiten; nun den Teig in zwei Teile teilen und jeden Teil zu einer Kugel formen; die Teigkugeln auf einer bemehlten Fläche 30 Minuten gehen lassen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Ein Backblech mit Öl bestreichen und mit Mehl stauben; die Teiglaibe mit der Oberseite nach unten darauf legen; nach Belieben einen Rosmarinzweig dazu legen (das erzeugt einen wunderbaren Duft); nun die Laibe im vorgeheizten Backrohr 40-45 Minuten backen; danach auskühlen lassen und aufschneiden.

Zubereitungszeit 1 Stunde



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdäpfel-Weckerln

lactosearm, ballaststoffreich, cholesterinarm, reich an Vitamin B1, B6, reich an Biotin


Steckerlbrot

Ideal für ein Zeltlager mit Lagerfeuer


Salzstangerln aus Dinkelmehl

Dinkel - reich an Vitaminen!


Vollkornmischbrot

Sauerteigbrot mit Weizen- Dinkel-Roggen-Mischung.


Pikant gefülltes Plunderteig-Gebäck

Ideal als Mitbringsel für eine Party!


Pizzateigstriezel „Tricolore“

Rezept und Foto: Tante Fanny