Osterkuchen

Kochen & Küche April 1998

Zutaten:

(für 12 Portionen)
500 g glattes Mehl
25 g Germ
1/8 l Obers
250 g Butter
4 Eier, 4 Dotter
60 g Staubzucker
feingehackte Zitronenschale
etwas Salz
3 - 6 EL Obers nach Bedarf
6 EL Feinkristallzucker

gehackte Mandeln und
kandierte Kirschen zum
Verzieren
Butter und Mehl für die Form


Zubereitung

Für ein gutes Gelingen dieses Osterkuchens sollen alle Zutaten Zimmertemperatur haben; besonders das Mehl soll auf keinen Fall kalt sein. Obers leicht erwärmen und die Germ darin auflösen; mit etwas Mehl zu einem weichen Vorteig verrühren, die Oberfläche dicht mit Mehl bestauben und an einem warmen Ort zugedeckt 20 Minuten gehen lassen; wenn die Oberfläche des Vorteiges grobe Risse zeigt, Mehl, zerlassene Butter und restliche Teigzutaten beifügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten; eventuell noch etwas Obers beifügen; den Teig so lange abarbeiten bis er Blasen wirft und seidig glänzt; danach an einem warmen Ort 1/2 Stunde gehen lassen.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen; den aufgegangenen Teig in eine gebutterte und bemehlte Tortenform füllen; mit der Hand die Oberfläche glattdrücken und an einem warmen Ort wieder 1/2 Stunde gehen lassen; im Rohr 60 Minuten lang backen (Nadelprobe machen); die Torte in der Form überkühlen lassen, danach aus der Form lösen; Zucker mit 2 EL Wasser glatt verrühren, einmal aufkochen lassen; mit diesem heißen Guß die Oberfläche der Torte glasieren, ringförmig mit den Mandeln dicht bestreuen und zuletzt die Kirschen in die Kuchenmitte setzen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Germteig-Topfen-Streuselkuchen

Ein einfacher Kuchen für den Winter, der auch ohne frisches Obst hervorragend schmeckt.


Löffeltorte mit Früchten

Kochen & Küche Februar 1997


Mohnschnitten mit Schneehaube

Kochen & Küche Oktober 1999


Waldviertler Mohnstollen

Kochen & Küche Dezember 2006


Karottentorte mit Haselnüssen

Kochen & Küche Juni 2005