Panamatorte aus Großmutters Kochbuch

Torte mit Buttercreme.

Zutaten:

(für 12 Portionen)
150 g Feinkristallzucker
6 Eier
120 g geriebene ungeschälte Mandeln
30 g Biskotten- oder Biskuitbrösel
100 g geriebene Kochschokolade
1 Pck. Vanillezucker

Creme:
150 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
100 g Staubzucker
150 g Kochschokolade
1 Ei
1 großes Stamperl Rum

Fett und Mehl für die Tortenform
ganze geschälte Mandeln und geröstete Mandelblättchen zum Verzieren


Zubereitung

Dotter mit der Hälfte des Feinkristallzuckers und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren; Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen und ein Drittel des Schnees unter die Dottermasse ziehen; danach den restlichen Schnee vorsichtig unterheben; zuletzt die Biskottenbrösel, die Kochschokolade und die geriebenen Mandeln vermischen und in die Schneemasse rühren. Diese Masse in eine gefettete und bemehlte Tortenform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 35 Minuten backen; die Torte auf einem Kuchengitter erkalten lassen und erst nach ca. drei Stunden in zwei Böden schneiden.
Die Butter mit 100 g Staubzucker, dem Vanillezucker under erwärmten Kochschokolade sehr schaumig rühren; zuletzt das Ei und den Rum einrühren. Mit dieser Creme die Torte füllen und am Rand und an der Oberfläche vollständig einstreichen; zum Schluß die Torte mit et- was Creme verzieren, mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen und mit Cremetupfen und ganzen Mandeln verzieren; die fertige Torte im Kühlschrank zwei Stunden erstarren lassen und danach mit einem in heißes Wasser getauchten Messer aufschneiden.

Kochen & Küche April 1997



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 3.9 (15 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Topfen-Oberstorte mit Erdbeeren

Kochen & Küche April 2005


Osterkuchen im Reindl

Osterkuchen


Böhmische Taler

Kochen & Küche April 2005


Rhabarberkuchen

Kochen & Küche April 2007


Feiner Himbeerkuchen

Leichter Mürbteigkuchen mit einer feinen Schlagobers-Creme und frischen Himbeeren.


Süßer Hirsekuchen

Dieses alte steirische Rezept wurde auch „Breinpoganze“ benannt.


Dundee Cake

Kochen & Küche April 2005