Paradeisbraten mit Mozzarella

Kochen & Küche August 1999

Zutaten:

(für 4 Portionen)
700 g gemischtes Faschiertes
1 Semmel vom Vortag
1 mittlere Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Öl
2 Eier
etwas Salz und Pfeffer
3 - 4 Paradeiser
125 g Mozzarella

Zucchini-Rahmnudeln:
2 kleine Zucchini
1 mittlere Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3/8 l Gemüsefond
1/8 l Obers
1 TL Mehl
250 g Bandnudeln

Öl für das Blech


Zubereitung

Das Rohr auf 200 Grad vorheizen; Semmel in etwas Wasser einweichen; Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken; kurz in 1 EL Öl anrösten; mit Faschiertem, ausgedrückter Semmel und Eiern vermischen; danach würzen; die Masse zu einem flachen Laib formen und auf ein geöltes Backblech setzen; Paradeiser waschen und in Scheiben schneiden; Mozzarella in Scheiben schneiden; Paradeisscheiben und Mozzarellascheiben abwechselnd auf den Braten legen, mit Salz und Pfeffer würzen und im Rohr ca. 50 Minuten braten.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken; Zucchini putzen, waschen, längs in dünne Scheiben und dann in Streifen schneiden (oder hobeln); Zucchini, Zwiebel und Knoblauch in 1 EL heißem Öl kurz anschwitzen, mit Mehl stauben und kurz durchrühren; mit Gemüsefond und Obers ablöschen und aufkochen lassen; salzen und pfeffern; Bandnudeln in reichlich Salzwasser ca. 8 Minuten kochen; danach abtropfen lassen und mit der Zucchinisauce mischen; Paradeisbraten in Scheiben schneiden und mit Zucchini-Rahmnudeln anrichten.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Ziegenkäse in Honig-Balsamico-Dressing mit Kirschparadeisern im Strudelteignest

Leichter Salat für warme Frühlingstage im effektvollem Strudelteignest.


Salat mit roten Bohnen, roten Zwiebeln und Stangensellerie

Vegetarischer Salat - einfach und schnell in der Zubereitung und trotzdem ausgiebig und sättigend.


Serbischer Gjuwetsch (Auflauf)

für Figurbewusste!


Tomatenschiffchen

fürs kalte Buffet


Makkaroni mit sahniger Tomatensauce

Einfach was Kinder gerne essen.


Schafkäsezuckerln mit Vogerlsalat und Eierparadeisern

Tomaten mit Vogerlsalat auf Strudelteig