Paradeiser-Mark

Zutaten:

3 kg Paradeiser*
Salz
Zucker
Kräuter nach Geschmack und Belieben

Zubereitung

(ca. 15 Min., Garzeit ca. 70 Min.)
Für das Paradeiser-Mark die Paradeiser waschen, zerteilen und weich kochen, danach passieren.
Die entstandene Masse in einem Topf nochmals aufkochen und zu einer sämigen Masse einreduzieren lassen, mit Salz und Zucker würzen.
Je nach Weiterverwendung können auch Kräuter dazugegeben werden.
Das fertige Paradeiser-Mark heiß in Gläser füllen, verschließen und auskühlen lassen.


* Grundsätzlich kann man jede Art von Paradeisern verwenden, besonders gut eignen sich Ochsenherzparadeiser wegen ihres einzigartigen Aromas.


Nährwert je 100 g
Energie: 20,0 kcal
Eiweiß: 1,1 g
Kohlenhydrate: 3,0 g
Fett: 237 mg
Broteinheiten: 0 BE
Ballaststoffe: 1,1 g
Cholesterin: 0 g

 

energiearm (kalorienarm), vegetarisch, für Diabetiker geeignet, glutenfrei, laktosefrei, cholesterinfrei, ballaststoffreich

 

Kochen und Küche August 2013



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Gefüllte Torte mit Erdbeerschaum

Ein einfaches aber sehr effektvolles Rezept - zartes Biskuit, mit einer cremigen Fülle aus Erdbeeren und Obers!


Zitronen-Joghurt-Eis mit selbst gebackenen Waffeln

Frisches und doch cremiges Eis mit köstlichen Waffeln.


Hollerblüten-Roulade

Eine frühsommerliche Nachspeise, die auch optisch ein Hingucker ist.


Kalte Wassermelonensuppe mit Schilcher

Die süße Suppe kann als Nachspeise serviert werden oder anstatt einer Bowle als Getränk.


Knusprig gebratener Donauzander

Zander mit Pürree und Pesto


Bunter Sommersalat mit Rotkraut

Erfrischend, knackiger Sommersalat mit frischen Sonnenblumenkernen und Pistazien.


Mangoldkuchen mit Räuchertofu

Vegane Hauptspeise mit frischem Mangold und Räuchertofu.


Rahmpolenta mit Melanzani-Paradeiser-Sauce

Vegetarisches Polentagericht mit steirischem Weißwein verfeinert