Pikante Putenlaibchen

Zutaten:

pro Portion
250 g Putenbrust
1 kleine Zwiebel
1 Ei
2 Spritzer Tabascosauce
1 TL Dijon-Senf
1 Knoblauchzehe, gehackt
schwarzer Pfeffer
Meersalz
Majoran
Olivenöl


Zubereitung

Putenbrust waschen, trocken tupfen und faschieren (wer keinen Fleischwolf besitzt, verwendet ein scharfes Messer:
Fleisch in dünne Scheiben schneiden, mit dem Messer ganz flach drücken, in Streifen schneiden und danach fein hacken – das setzt ein wenig Geduld voraus, funktioniert aber sehr gut).

Zwiebel in feine Würfel schneiden, diese mit dem Ei und dem Fleisch vermengen. Je nach gewünschter Schärfe Tabascosauce, Senf, Knoblauch, Pfeffer, Salz und Majoran beigeben. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen Laibchen formen, diese in einer Pfanne in heißem Olivenöl auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze durchbraten (ca. 8–10 Minuten).

Ob gebraten oder gegrillt, mit Feldsalat als warmes Mittagessen oder auch kalt als Snack für zwischendurch – faschierte Laibchen passen einfach immer.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Rehrücken mit Erdbeer-Pfeffersauce

Kochen & Küche Mai 2000


Kalbsbrust auf ungarische Art

Kalbsbrust paniert


Gefülltes Rindsfilet

Kochen & Küche September 2003


Gefüllter Kalbsrücken

Kochen & Küche Juli 1998


Steirischer Waller mit Kren

Kochen & Küche Mai 2005


Aufschnittknödel mit warmem Krautsalat

Kochen & Küche Dezember2011


Cordon bleu mit Würfelerdäpfeln

Ein Klassiker unter den panierten und ausgebackenen Schnitzeln ist das mit Schinken und Käse gefüllte Cordon bleu! Reich an Eisen, Zink und Kalzium.


Kren-Wurzelfleisch

Kochen & Küche Februar 2002