Pikante Weißkrautsuppe mit Speck

Dazu passt eine Scheibe Bauernbrot. Sehr hübsch sieht es aus, wenn man zusätzlich pro Portion eine Scheibe Speck und ein Blatt Kraut brät, beides auf einen Spieß steckt und damit die Suppe garniert.

Zutaten:

für 4–6 Portionen
50 g Speck
2 EL Butterschmalz oder Öl
1 Zwiebel
1 EL edelsüßes Paprikapulver
3 EL Paradeisermark
1 l Rindsuppe
300 g Weißkraut
2 Knoblauchzehen, klein geschnitten
1 TL Kümmel, ganz (oder auch Kreuzkümmel)
Salz
Pfeffer
250 ml Sauerrahm

Zubereitung

(20 Min., Garzeit ca. 20 Min.)

Den Speck in kleine Würfel schneiden, in einem geeigneten Topf das Butterschmalz erhitzen und darin die Speckwürfel anrösten.

Zwiebel schälen, fein schneiden und zugeben, glasig anlaufen lassen, Paprikapulver einrühren und das Paradeisermark dazugeben, mit Rindsuppe aufgießen, umrühren und zum Kochen bringen.

Das Weißkraut in dünne Streifen schneiden und zugeben, mit Knoblauch, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen, 20 Minuten leise köcheln lassen.

Sauerrahm glatt rühren und danach zügig in die Suppe einrühren.

Die Suppe abschmecken und heiß in vorgewärmten Tellern oder Schüsseln servieren.

 

Nährwert je Portion (bei Aufteilung der Menge auf 4 Portionen)
Energie: 389 kcal
Eiweiß: 17,3 g
Kohlenhydrate: 8,5 g
Fett: 31,9 g
Broteinheiten: 0 BE
Vitamin C: 24,1 mg
Eisen: 2,5 mg
Zink: 3,4 mg
Ballaststoffe: 3,4 g
Cholesterin: 106 mg
für Diabetiker geeignet, glutenfrei, ballaststoffreich, reich an Eisen, reich an Zink,

 

Kochen und Küche, Jänner 2013

 

 



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Rindfleischsuppentopf

Kochen & Küche März 2007


Shiitakesuppe

Kochen & Küche Mai 1999


Rahm-Brotsuppe mit Kaninchenfilet in Kürbiskernkruste

Kaninchenrücken mit steirischem Kürbiskernöl.


Rotkrautsuppe

Kochen & Küche Februar 2000


Steinpilzsuppe mit Erdäpfeln

Kochen & Küche November 1999


Birnen-Käse-Tascherln

aus Blätterteig


Gemüsesavarin

Kochen & Küche Juni 2006