Polentagratin

Kochen & Küche August 2005

Zutaten:

für 4 Portionen

1 1/2 l Bouillon
300 g Maismehl (Polenta)
2 TL Butter
1 Zwiebel
1/2 Jungzwiebel
4 Kirschparadeiser
250 g gekochter Schinken
und Wurst
Basilikum zum Bestreuen
Salz und Pfeffer aus der Mühle
4 EL Crème fraîche

1 Obstkuchenform
(26 cm Durchmesser)
Butter zum Ausstreichen


Zubereitung

Die Zwiebel fein schneiden; in einer Kasserolle die Butter schmelzen und die Zwiebel darin glacieren, ohne Farbe nehmen zu lassen; mit Bouillon aufgießen, zum Kochen bringen und das Maismehl einrühren; langsam 10 Minuten kochen lassen; danach zugedeckt weitere 20 Minuten ziehen lassen; anschließend die Polentamasse auskühlen lassen; die Obstkuchenform mit Butter ausstreichen und kalt stellen; den Schinken und die Wurst in feine Streifen schneiden.

Die Jungzwiebel putzen und in kleine Stücke schneiden; die Kirschparadeiser in Spalten schneiden; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Die Polentamasse in die vorbereitete Obstkuchenform füllen; den Rand etwas höher andrücken; die vorbereiteten Zutaten auf die Polentamasse geben und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen; die Crème fraîche darauf verteilen und im Backrohr 20 Minuten backen; danach das Polentagratin herausnehmen und noch heiß in Stücke teilen; auf vorgewärmten Tellern mit frischem Salat servieren.

Tipp
Nach Belieben kann das Polentagratin zusätzlich auch mit würzigem Käse - z. B. Mondseer Käse - belegt werden.

Zubereitungszeit 2 Stunden



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Paradeiser-Speck-Palatschinken

Würzige Palatschinken schmecken im Sommer besonders gut.


Pizza mit fermentiertem Kürbis-Kraut-Gemüse

Pizza mit Buchweizenmehl, Mozzarella und Wild-Salami


Reispfanne mit Huhn und Meeresfrüchten

Pfannengericht mit Reis, Huhn, Schwein und Fisch


Tagliatelle mit Spargel und Mascarponesauce

Kochen & Küche März 2001


Spinat-Ricotta-Knödel mit Salbeibutter

Rezept Karin Pilgram, Kochen & Küche November 2013