Polentakrapferln

Kochen & Küche Jänner 2000

Zutaten:

(für ca. 30 Stück)
1/4 l Milch
1/4 l Wasser
80 g Butter
200 g Maisgrieß (Polenta)
50 g Hamburger Speck
etwas Salz und Pfeffer
etwas gemahlene Muskatnuss
2 Dotter
30 g geriebener Parmesan

Ei zum Bestreichen
geriebener Käse zum Bestreuen

Papier für das Blech


Zubereitung

Milch mit Wasser, Butter und Salz aufkochen; Polenta einrieseln lassen und unter ständigem Rühren dick einkochen; die Masse überkühlen lassen; Speck von der Schwarte schneiden; in kleine Würfel schneiden und auslassen; geriebenen Parmesan, Dotter, Speck, Muskatnuss und Pfeffer in die noch warme Polentamasse einrühren; danach die Masse ca. 1 cm dick auf eine glatte Arbeitsfläche streichen und erkalten lassen.
Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; mit einem Ausstecher (Durchmesser 4 cm) Krapferln aus dem Polentateig ausstechen; die Krapferln an der Oberfläche mit versprudeltem Ei bestreichen und mit geriebenem Käse bestreuen; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im Rohr etwa 20 Minuten lang backen; wenn der Käse geschmolzen ist und eine schöne Farbe angenommen hat, die Krapferln aus dem Rohr nehmen und auf dem Blech überkühlen lassen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Polentanocken mit Käse überbacken

Die Polentanocken mit Käse überbacken sind leicht aber sättigend und eignen sich perfekt für die kalte Jahreszeit.


Käsenudeln mit drei verschiedenen Käsen

Kochen & Küche April 2004


Fleischstrudel mit Käse

Pikanter Strudel mit Faschiertem, Gemüse und Käse.


Speck-Erdäpfel

Kochen & Küche November 2003


Fleckerln mit Ei und Speck

Kochen & Küche Oktober 2000


Lammrücken im Erdäpfelmantel

Kochen & Küche Jänner 2004


Erdäpfel-Cordon Bleu

Der Erdapfel ist neben dem Mais zweifellos das erfolgreichste Nahrungsmittel, das nach der Entdeckung Amerikas nach Europa kam.


Quiche aus Topfenteig mit Porree und Wurst

Die Quiche aus Topfenteig mit Porree und Wurst eignet sich ideal zur Resteverwertung nach Ostern, denn wenn von der Osterjause Selchwürstl, andere Wurstarten, Zunge oder Schinken übrigbleiben, kann man diese verwenden.