Polentalaibchen mit Käse, Speck, Schwammerln und Paradeisern

Polentalaibchen mit Käse, Speck, Schwammerln und Paradeisern

Zutaten:

für 4 Portionen

Polentalaibchen
200 g Maisgrieß
ca. 750 ml Wasser
100 g Käse (je nach Geschmack),
gerieben
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
100 g Käse, in Scheiben geschnitten,
zum Überbacken

Belag
100 g Pilze nach Saison
etwas Öl
1 kleine Zwiebel
Kräuter nach Belieben
Salz und Pfeffer
2–3 Paradeiser
1 EL Butter
Basilikum, fein geschnitten
150 g Schinkenspeck, fein
gewürfelt


Zubereitung

(40 Min.)

  • Den Maisgrieß unter ständigem Rühren ins kochendeb Salzwasser einrieseln lassen, bei geringer Hitze ca. 35 Minuten unter ständigem Rühren quellen lassen (die Polenta sollte nicht zu dick werden), dann den geriebenen Käse untermengen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Polenta-Käse-Masse auf einem Brett oder Backblech glatt streichen und auskühlen lassen.
  • Danach mit einem runden Keksausstecher Laibchen aus der abgekühlten Masse ausstechen, auf diese je eine Scheibe Käse legen und die Laibchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei ca. 170 ° C 10–15 Minuten braten.
  • Für den Belag Pilze putzen, klein schneiden und in etwas Öl mit der gehackten Zwiebel und der Hälfte der fein gehackten Kräuter rösten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Paradeiser schälen, entkernen und das Paradeiserfleisch kleinwürfelig schneiden, in Butter sautieren und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen. Speckwürfel bei milder Hitze in einer Pfanne anrösten. Die Polentataler auf Tellern anrichten und abwechselnd mit Speckwürfeln, Pilzen und Paradeisern belegen, nach Belieben mit Kräutern garnieren.

Aus dem Buch: Sterz & Polenta!



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)