Polentastrudel als Suppeneinlage

eine Suppeneinlage

Kochen & Küche April 2000

Zutaten:

(für 4-6 Portionen)
1 Pkg. Strudelteig, 100 g (TK)
50 g Butter
150 g Polenta (Maisgrieß)
50 g Selchspeck
30 g Öl
1 mittlere Zwiebel
etwas Salz
frisch gemahlener Pfeffer
etwas Muskatnuss (gemahlen)
1/4 l Rindsuppe
30 g Butter
2 Dotter
1 l fertige Rindsuppe
Schnittlauch zum Garnieren


Zubereitung

Strudelteig laut Packungsvorschrift antauen lassen; Speck von der Schwarte schneiden und in kleine Würfel schneiden; Zwiebel schälen und fein hacken; Öl erhitzen und darin die Zwiebel samt dem Speck anbraten; Polenta beifügen, kurz mitrösten und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer gut würzen; mit Rindsuppe aufgießen, verkochen lassen und die Masse kalt stellen.
Das Backrohr auf 190 Grad vorheizen; 30 g Butter mit den Dottern schaumig rühren; die ausgekühlte Polentamasse beifügen; wenn nötig nachwürzen; den Strudelteig auf einer Arbeitsfläche ausbreiten; Butter zerlassen und den Teig damit beträufeln; die Fülle darauf streichen und den Teig zu einem Strudel einrollen; den Strudel auf ein leicht gefettetes Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr etwa 25 Minuten lang zu schöner Farbe backen; danach aus dem Rohr nehmen, portionieren und in heißer Rindsuppe anrichten.
Zuletzt die Suppe mit Schnittlauch bestreuen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Paprizierte Fischsuppe

Kräftige Fischsuppe mit Paprika gespickt.


Schwarzwurzelsuppe

glutenfrei, vegetarisch, für Diabetiker geeignet, cholesterinarm


Schinkenstanitzel mit Oberskren

Kochen & Küche Jänner 2000


Feine Muschelsuppe mit Curry

Kochen & Küche Februar 2004


Hendl-Einmachsuppe

mit dem steirischen Junker!


Fischhappen in Paradeis-Olivensauce

Kochen & Küche Februar 2002


Crevetten-Cocktail

Kochen & Küche Jänner 2004


Heimischer Fisch-Eintopf

mit wärmendem Zimt.