Poulardenbrustfilets

Kochen & Küche Jänner 1998

Zutaten:

(für 2 Portionen)
2 Poulardenbrustfilets
etwas Salz
frischgemahlener Pfeffer
1 EL Butter oder Margarine
1 kleine Zwiebel
100 g Stangensellerie
100 g Fenchel
2 Paradeiser
50 g getrocknete Marillen
(ungeschwefelt)
1 TL brauner Zucker
1/4 l Gemüsesuppe
etwas Anis
1 Bund Minze
1 Zitrone (unbehandelt)


Zubereitung

Poulardenbrustfilets salzen und pfeffern; Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden; Sellerie und Fenchel putzen waschen und in dünne Scheiben schneiden; Paradeiser kurz blanchieren, enthäuten und in Streifen schneiden; Marillen in Streifen schneiden, Zitronenschale in feine Streifen schneiden.
Butter in einer Pfanne erhitzen, die Poulardenbrustfilets einlegen und an beiden Seiten goldbraun anbraten, herausnehmen und zugedeckt warmstellen; Zucker in das Fett streuen, kurz anschwitzen und das Gemüse und die Marillen beifügen; unter Wenden anbraten, mit Suppe aufgießen, Anis zufügen; danach das Fleisch zugeben und bei milder Hitze etwa 20 Minuten dünsten lassen; Minzeblätter waschen und abzupfen; Zitronenschale in die Pfanne geben; einige Minuten ziehen lassen; Poulardenbrustfilets herausnehmen und quer zur Faser in Scheiben schneiden. Das Gemüse und die Marillen auf vorgewärmten Tellern anrichten und je ein Poulardenbrustfilet darauflegen. Vor dem Servieren mit etwas Saft überziehen und mit Minzeblättchen garnieren. Als Beilage empfehlen wir Butternudeln.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Meeresfrüchtepfanne

Kochen & Küche Februar 2001


Hühnerfilet mit Kichererbsenhaube

Dazu passt Karottensalat oder Karottengemüse mit Kreuzkümmel und Kresse und nach Belieben ein Gewürzreis.


Hendlbrust unter der Knusper-Haube

Kochen & Küche Februar 2013


Hühnerfilets in Zitronensauce mit Apfelspalten

Kochen & Küche November 1998


Wildragout mit Pilzen

Dieses Ragout ist sehr ballaststoffreich und ist durchaus für Diabetiker geeignet.


Ofenforelle mit getrockneten Paradeisern

Eine Forelle im Ganzen mit Paradeisern gefüllt.


Tournedos auf getoastetem Weißbrot

Kochen & Küche März 1999