Putenbrust

mit Dörrobstfüllung

Zutaten:

1 kg Putenbrust
200 g Dörrobst (Äpfel, Zwetschken und Birnen)
2 Scheiben Toastbrot
4 EL Öl
1 Zwiebel
1/4 l helles Bier
1/4 l Rindsuppe
1 Becher Créme fraîche
1 EL Stärkemehl
etwas Salz und Pfeffer
Grießlaibchen
1/4 l Milch, 1/4 l Wasser
50 g Butter
etwas Salz und Pfeffer
etwas Muskatnuss
75 g Weizengrieß
1 Ei
Käse zum Bestreuen
Küchenspagat zum Binden


Zubereitung

Vorbereitung
Dörrobst mit warmen Wasser übergießen und 15 Minuten quellen lassen; danach abtropfen lassen; mit einem spitzen Messer eine Tasche in die Putenbrust schneiden; Toastbrot entrinden und mit etwas Wasser anfeuchten, fein zerdrücken und mit dem Dörrobst vermengen; Putenbrust mit Dörrobst füllen, mit Küchenspagat binden und mit Salz und Pfeffer würzen; Zwiebel schälen und in Streifen schneiden.
Zubereitung
Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Öl in der Bratpfanne erhitzen, Putenbrust einlegen und auf allen Seiten anbraten; danach herausnehmen; Zwiebel im Bratrückstand anrösten, mit Bier und Suppe ablöschen; Putenbrust einlegen und im Rohr ca. 30 Minuten garen; danach aus der Pfanne nehmen und warm stellen; die Sauche mit Créme fraîche und Stärkemehl binden, aufkochen und mit dem Stabmixer passieren.
Für die Grießlaibchen Milch mit 1/4 l Wasser, Butter, Salz, Pfeffer und Muskatnuss aufkochen und - unter ständigem Rühren - den Grieß einlaufen lassen; in die überkühlte Masse das Ei einrühren; danach kleine Laibchen formen; Grießlaibchen mit geriebenem Käse bestreuen und im heißen Rohr 15 Minuten backen.
Vor dem Servieren die Putenbrust in Scheiben schneiden und mit Sauce, Grießlaibchen und in Butter geschwenktem Gemüse servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Pochierter Zander mit Gurkensalsa und Süßkartoffelpüree

Der pochierte Zander herrlich leichtes Gericht, perfekt an wärmeren Tagen.


Mit Reis gefüllte Kalbsbrust

Kochen & Küche Mai 1997


Gebratenes Zanderfilet mit Kohlrabispaghetti

Leichtes Gericht, das gegen Reflux oder Sodbrennen wirkt.


Schottische Eier

Die schottischen Eier sind ein traditionelles Gericht für die Osterfeiertage und stammen aus Großbritannien. Auch zur Resteverwertung eignet es sich sehr gut.


Schweinsfilet in der Birne auf Polenta

Kochen & Küche September 2005


Stelze vom Kalb mit Rosinen

Kochen & Küche März 2000