Putengeschnetzeltes mit Kräuternockerl

Ein schnelles, leichtes Sommergericht

Zutaten:

80 dag Truthahnkeulenfleisch
2 Zwiebeln
2 EL Öl
2 Essiggurkerl
Salz, Pfeffer
Kümmel
Rosmarin
Thymian
Majoran
1 EL Paradeisermark
2 Knoblauchzehen
⅛ l Würfelsuppe

¼ l Rotwein
1 Becher Crème fraîche

Nockerlteig:
25 dag glattes Mehl oder Vollkornmehl
2 Eier
Salz
Muskatnuss
⅛ l Milch
3 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Kresse,...)

2 dag Butter


Zubereitung

Das Fleisch von allen Sehnen und Häuten befreien und in Streifen schneiden. Wenig Öl erhitzen, das Fleisch in 3 bis 4 Portionen teilen und immer nur eine Teilmenge an-braten. Fleisch aus der Pfanne geben, den Bratenrückstand mit Suppe aufkochen und über das Fleisch gießen. Den Vorgang wiederholen, bis alle Fleischstücke angebraten sind.
Zwiebel fein hacken und ebenfalls in wenig Öl rösten. Zwiebel, Gewürze und ⅛ l Wein zum Fleisch geben und weich dünsten. Essiggurkerl in feine Streifen schneiden und die letzten 10 Minuten mitkochen.
Zum Schluss mit Crème fraîche binden, noch ein wenig Wein dazu geben und pikant abschmecken.
Beilage: Kräuternockerl
Eier und Milch versprudeln. Mehl und Gewürze vermischen, mit der Eiermilch rasch zu einem Teig verarbeiten und mit den fein gehackten Kräutern verrühren. Den Teig eine halbe Stunde rasten lassen. In leicht kochendes Wasser einkochen, kurz aufkochen lassen und abseihen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Spare Ribs

Scharf zubereitet


Lammrückenfilet mit Marillensauce

Kochen & Küche März 2002


Wildhasenkeule mit Dörrzwetschken

Kochen & Küche November 2001


Paprikahendl

Ein traditionelles Gericht der österreichischen Küche, die Einflüsse aus Ungarn lassen sich aber immer noch erkennen.


Herings-Erdäpfelgratin

Kochen & Küche Februar 2002


Rinds-Sauerbraten

Kochen & Küche Jänner 2007


Schweinsrücken in Milch geschmort

Aus der "Schule des Geschmacks" ein Rezept, das durch das Garen des Fleisches in Milch, besonders den Geschmack "umami" hervorhebt.