Quinoa mit Mohn und Hagebutten-Rahm

glutenfrei, cholesterinarm, ballaststoffreich, reich an Eisen und Kalzium, reich an Omega-3-Fettsäuren

Zutaten:

für 4 Portionen 150 g Quinoa 1 Zimtstange 1 Gewürznelke 30 g Walnüsse 30 g Rosinen 1 TL Butter 50 g gemahlener Mohn 1 P. Vanillezucker 2 EL Honig 190 g TK-Himbeeren Hagebutten-Rahm 2 EL Hagebuttenmarmelade 50 g Sauerrahm 100 g Joghurt


Zubereitung

Quinoa waschen, in ca. 500 ml Wasser mit Zimt und Gewürznelke aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Walnüsse und Rosinen grob hacken, Butter schmelzen, Mohn kurz darin anrösten und Vanillezucker und Honig zugeben. Gekochten Quinoa, Nüsse, Rosinen und Honigmohn vermischen und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Für den Hagebutten-Rahm alle Zutaten glatt verrühren. Aus der Quinoa-Masse mit einem Eisportionierer Kugeln ausstechen, mit dem Hagebutten-Rahm anrichten. Besonders schön sieht es aus, wenn man mit etwas flüssiger Schokoladensauce geometrische Muster „aufzeichnet“ und diese abwechselnd mit Hagebutten-Rahm und Himbeersauce (Himbeeren aufkochen und passieren) füllt. Zubereitungszeit: 25 Min, Wartezeit 1 Std. Nährwert je Portion Energie: 412 kcal Eiweiß: 12 g Kohlenhydrate: 54 g Fett: 16 g Broteinheiten: 4,5 BE Ballaststoffe: 8 g Cholesterin: 12 mg Gesund genießen Februar 2010



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Marillendessert

Kochen & Küche August 2002


Getränkte Grießschnitten

mit Orangensalat


Panna cotta mit Früchten

Kochen & Küche März 2002


Charlotte Russe

Kochen & Küche Jänner 2007


Bratapfel mit Rosmarin und Apfel-Sabayon

Kinder lieben Bratäpfel!


Kokosschmarren

Als Süße Hauptspeise oder Nachspeise zu genießen, dazu passt Zwetschken- oder Pfirsichkompott.


Gebratene Äpfel mit Orangenfülle

Weihnachtliche Desserts<br>Kochen & Küche Dezember 2000


Erdbeeren-Trifle

Sommerliche Nachspeise für Feinschmecker