Räucherfischsuppe

Zutaten:

• 1 geräucherter Saibling oder Forelle (im Ganzen) • 1–2 EL Butter • etwa 1 1/2 l Fisch- oder Geflügelfond • 125–150 ml Obers • 1 Erdapfel, gekocht • Muskatnuss • Salz und Pfeffer aus der Mühle • 2–3 Hand voll Schwarzbrot, würfelig geschnitten • 2–3 EL Butter • 3–4 Knoblauchzehen, mit Salz zerdrückt oder fein gewiegt • eventuell 1 Prise Salz


Zubereitung

Den Räucherfisch häuten, sauber entgräten und die Filets beiseite legen. Kopf, Gräten und Haut in der Butter andünsten, mit Fond aufgießen und 20 Minuten durchkochen lassen. Fond abseihen und mit Obers verfeinern. Die Räucherfischfilets hineinzupfen und nach Wunsch als grobe Einlage belassen oder – für eine feine Cremesuppe– aufmixen (unter Zugabe eines gekochten Erdapfels), Suppe mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Brotwürfel in der Butter braun braten, mit Knoblauch aromatisieren und nach Bedarf salzen. Suppe in vorgewärmte Teller füllen und mit dem Knoblauchbrot bestreut auftischen. Ich streue gerne etwas Kresse oder Schnittlauchröllchen darüber.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Käseterrine

mit frischen Früchten


Paprizierte Fischsuppe

Kräftige Fischsuppe mit Paprika gespickt.


Kohlsuppe

mir Kalbsleber und Parmesan


Bouillabaisse

Die Bouillabaisse ist eine typisch französische Suppe, dazu passt im Ofen geröstetes Baguette.


Pikante Hirse-Kürbis-Suppe

reich an Silizium, vegetarisch, für Diabetiker geeignet, laktosearm, glutenfrei, cholesterinarm, reich an Eisen


Gemüsesuppe mit pochierten Eiern

Kochen & Küche April 2007