Räucherlachstörtchen

energiearm, glutenfrei, fruktosearm, cholesterinarm, purinarm, reich an Vitamin D, reich an Omega-3-Fettsäuren, für Diabetiker geeignet

Zutaten:

für 4 Portionen
120 g Lachs, geräuchert
1/2 Salatgurke
6 EL Topfen
1 1/2 TL Kren
1/2 Bund Dill
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Schnittlauchhalme


Zubereitung

Die Gurke in dünne Scheiben hobeln, 4 Portionsförmchen aus Silikon am Rand mit den Gurkenscheiben auslegen, einen Teil der Gurkenscheiben beiseitegeben, den Boden und einen Teil des Randes großzügig mit 100 g Rächerlachs bedecken.
Lachs- und Gurkenreste in sehr feine Würfel schneiden und mit dem Topfen, geriebenem Kren, gehacktem Dill und etwas Zitronensaft mischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Die Formen mit der Topfenmasse auffüllen und 30–60 Minuten im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
Zum Schluss die Törtchen aus den Formen stürzen, jeweils mit einem blanchierten Schnittlauchhalm zusammenbinden und servieren.

Zubereitungszeit: 15 Min., Wartezeit ca. 60 Min.

Nährwert je Portion
Energie: 72 kcal
Eiweiß: 9,1 g
Kohlenhydrate: 3,2 g
Fett: 3,5 g
Broteinheiten: 0 BE
Ballaststoffe: 1,1 g
Cholesterin: 13,2 mg

Gesund genießen Oktober 2010



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Geflügel-Rahmsuppe

Kochen & Küche Dezember 1999


Tiroler Speckknödel als Suppeneinlage

Aus "Die echte österreichische Küche"


Sommergemüse-Carpaccio

saisonaler Genuss, vitaminreich, für Diabetiker geeignet, glutenfrei, laktosefrei, cholesterinarm, ballaststoffreich


Kleine Käsehäppchen

Kochen & Küche Mai 2000


Gemüsespieße mit zwei Saucen

Vegetarisches Rezept ohne den Bauchspeck.


Liebstöckel-Gemüsefond

mit Liebstöckelschoberln


Weißbrotroulade

Kochen & Küche Oktober 2005


Schinkenstanitzel mit Oberskren

Kochen & Küche Jänner 2000