Rahmkipferln mit Hagelzucker

Kochen & Küche Oktober 1997

Zutaten:

(für 2 Bleche)
400 g glattes Mehl
250 g Butter
80 g Staubzucker
geriebene Schale einer Zitrone
1/8 l Sauerrahm
2 Eier
eine Prise Salz
eine MS Backpulver
4 EL Hagelzucker
4 EL gehackte Mandeln
Ei zum Bestreichen
60 g Marillenmarmelade zum
Überglänzen
Fett für das Backblech


Zubereitung

Das Mehl mit dem Backpulver auf eine Arbeitsfläche sieben; den Sauerrahm mit den Eiern versprudeln und mit dem Mehl, der Butter, dem gesiebten Staubzucker, dem Salz und der Zitronenschale zu einem glatten Teig verarbeiten; den Teig 20 Minuten rasten lassen. Den Hagelzucker mit den Mandeln gut vermengen.
Das Backrohr auf 180 - 190 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa
3 mm dick ausrollen; danach längliche Dreiecke schneiden; die Teigdreiecke zur Spitze hin einrollen und danach zu Kipferln formen. Die Kipferln mit versprudeltem Ei bestreichen und mit der bestrichenen Seite in das Hagelzucker-Mandelgemisch tauchen; die Kipferln auf ein befettetes Backblech setzen und im Rohr zu goldbrauner Farbe backen; die Kipferln noch heiß vom Blech lösen und mit erhitzter Marillenmarmelade überglänzen.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Muntermachermüsli

Das perfekte Frühstück.


Reis-Strudel aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche Juli 1999


Preiselbeerkuchen

saisonaler Genuss


Biergugelhupf

Laktosearmer und geschmacklich sehr guter Gugelhupf, der mit Bier verfeinert wird.


Quitten-Milchreis mit Mohnbutter

Kochen & Küche Oktober 2013


Roher Kokoskuchen

Rezept: Angelika Fischer, Kochen & Küche März 2013


Birnenstrudel mit Mandeln

Kochen & Küche September 2003


Crème brûlée von Roten Rüben, Himbeeren und Nektarinen

Eine Crème brûlèe der etwas anderen Art mit knalliger Farbe und noch dazu gesund!