Rahmzöpfchen

Kochen & Küche Dezember 1999

Zutaten:

(für ca. 45 Stück)
2 Vanilleschoten
125 g Butter
etwas Salz
250 g Staubzucker
2 Dotter
(davon einer hartgekocht)
80 g Crème fraîche
1 EL Orangenlikör
250 g Weizenmehl, glatt
1 TL Zimt

Papier für das Blech


Zubereitung

Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herausschaben; Vanillemark mit Butter und etwas Salz leicht schaumig rühren, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen; den hartgekochten Dotter durch ein Sieb streichen und mit dem anderen Dotter, Crème fraîche und Orangenlikör unter die Buttermischung rühren; Mehl darüber sieben und alles verkneten; zwei Rollen von je 25 cm Länge formen; je eine in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

Die Teigrollen in 1 cm dicke Stücke schneiden, zu Stangerln mit spitz zulaufenden Enden formen; danach Zöpfchen drehen; die zweite Vanilleschote halbieren, ebenfalls das Mark herausschaben und unter 100 g Zucker mischen; den restlichen Zucker mit Zimt mischen; die Rahm-Zöpfchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Rohr ca. 15 Minuten backen, bis die Spitzen hellbraun sind; nach dem Backen die Gebäckstücke leicht überkühlen lassen; die halbe Menge der Zöpfchen im Vanillezucker, die restlichen Zöpfchen im Zimtzucker wälzen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Mandel-Marillenkuchen

Kochen & Küche August 2004


Ingwerkekse

Schmecken wunderbar mit dem kandierten Ingwer.


Lebkuchenstrudel mit Äpfeln und Sauerrahm

Schmackhaftes Rezept zur Resteverwertung nach Weihnachten.


Apfel-Zimt-Kuchen

energiearm, fettreduziert


Brombeer-Cappuccino

Eine kalte Alternative zum Nachmittags-Kaffee.


Buchteln

Flaumiger Germteig, gefüllt mit Marillenmarmelade.


Honigreingerln

Germgebäck mit Honig fürs Sonntagsfrühstück