Regenbogenforelle mit Süßkartoffelfülle

vom Grill

Zutaten:

 

für 4 Portionen
4 Regenbogenforellen à 280 g
4 Zweige frischer Rosmarin
16 Scheiben Bauchspeck, dünn geschnitten
Fülle
300 g Süßkartoffeln, in 2 cm große Würfel geschnitten
1 kleine Zwiebel, grob gewürfelt
1 Knoblauchzehe, grob geschnitten 
1 TL Koriandersamen, gestoßen
etwas frischer Rosmarin
Salz und Pfeffer aus der Mühle 
2 EL Olivenöl
25 ml Obers

Zubereitung

 

(ca. 30 Min. ohne Garzeit)
Für die Fülle die geschnittenen Süßkartoffeln und die Zwiebel mit dem Knoblauch auf eine Bogen Backpapier geben, mit Koriander, Rosmarin, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und mit Olivenöl beträufeln.
Das Backpapier wiederum auf ein gleich großes Stück Alufolie legen, am Rand rundherum einmal einschlagen und im vorgeheizten Grill platzieren.
Die Süßkartoffeln ca. 15 Minuten indirekt grillen, bis sie weich und leicht gebräunt sind.
Danach die heißen Süßkartoffelwürfel in eine Schüssel geben und mit dem Obers vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Forellen innen und außen würzen, die Süßkartoffelmasse in die Bauchhöhlen füllen und auf jede Forelle einen Zweig Rosmarin legen.
Pro Forelle vier Streifen Bauchspeck im Abstand von 6 cm auflegen, den Fisch mittig platzieren und mit dem Speck umwickeln.
Mit den Spießen des Fischholders die fertigen Forellen genau bei den Speckstreifen fixieren und mit der Bauchhöhle nach oben im Fischholder einhängen.
Den bestückten Fischholder im vorgeheizten Grill indirekt platzieren und die Forellen bei 200–220 °C ca. 15 Minuten grillen.

 

 

 

Tipp: Wer keinen Fischholder hat, fixiert die Speckstreifen mit Zahnstochern. Die Fische sollten dann aber indirekt neben der Glut gegrillt werden.

 

 

 

Nährwert je Portion:
Energie: 671 kcal
Eiweiß: 32,7 g
Kohlenhydrate: 26,8 g
Fett: 49,4 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Ballaststoffe: 3,9 g
Vitamin C: 30,5 mg
Eisen: 3,5 mg
Cholesterin: 114 mg

 

 

Aus dem Buch "Goli grillt Fisch & Meeresfrüchte"

 

Kochen und Küche August 2017



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Bachsaiblingsfilet im Holz

mit roter Kräuterbutter und Polenta


Pflaumen-Ringlotten-Polenta-Strudel

Eine saisonale Alternative zum Apfel- oder Topfenstrudel. Die Mischung aus Obst und Polenta sorgt für eine cremige Fülle mit süß-säuerlichem Geschmack.


Gefüllte Polentadukaten

Die gefüllten Polentadukaten sind kleine Körbchen aus Polentamasse die mit gedünstetem Gemüse gefüllt werden.


Süße Grießdukaten

Ein zauberhaftes Gericht sind die süßen Griesdukaten, die zu jeder Jahreszeit einen wunderbaren Geschmack entfalten.


Süße Polentacreme

Süße Creme aus Maisgrieß. Als Topping passt Preiselbeerkompott oder -marmelade.


Oberländer Kasmuas (Polentapfanne mit Bergkäse)

Schmeckt am besten auf Tiroler Almhütten!


Polenta-Lauchsuppe

Die Polenta-Lauchsuppe ist sehr nahrhaft und eignet sich auch als Hauptgericht.


Steirer-„Stew“ und Schnitzel vom Weizer Berglamm mit cremigem Paprikasterz

Eintopf von der Lammschulter und paniertes Lammschlögel vom Weizer Berglamm mit Polenta.


Videos zu diesem Rezept