Rehfilet in der Biskuitrolle

Feines Wildfleisch mit Blattspinat umhüllt von einer Biskuitroulade. Ein sehr effektvolles Gericht für besondere Anlässe!

Zutaten:

für 4-6 Portionen

1 gehäutetes Rehfilet (ca. 400–500 g)

20 g Butterschmalz

Liebstöckelsalz

Wildgewürz

Pfeffer

Biskuitteig 

8 Eigelb

25 g Zucker

1 Msp. Salz

etwas geriebene Muskatnuss

4 Eiweiß

80 g Weizenmehl (Typ 405)

20 g Speisestärke

Aufstrichmasse 

100 ml Sahne

350 g Blattspinat (TK)

Pfeffer

Salz

2 EL Weizenmehl


Zubereitung

1) Backofen auf 200 °C vorheizen. Für den Teig Eigelbe mit Zucker, Salz und Muskatnuss schaumig rühren. Eiweiß steif schlagen. Eigelb unter den Eischnee ziehen.Mehl und Speisestärke miteinander mischen. Partienweise über den Eischnee sieben und mit dem Schneebesen einarbeiten.

2) Kuchenblech mit Backpapier auslegen, darauf den Teig in gleichmäßiger Stärke verstreichen. Im Backofen (unterste Schiene) ca. 6 Minuten hell backen. Biskuit auf ein feuchtes Tuch ziehen, mit einem feuchten Tuch abdecken, abkühlen lassen.

3) In einer Bratpfanne in heißem Butterschmalz das Filet rundum ca. 10 Minuten anbraten, dann in Alufolie einschlagen.

4) Für die Aufstrichmasse Sahne und Spinat erhitzen, pürieren und Flüssigkeit einkochen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Mehl darüberstauben und einrühren. Erkalten lassen, danach auf das Biskuit aufstreichen.

5) Filet mit Liebstöckelsalz, Wildgewürz und Pfeffer würzen. Quer zur schmalen Seite auf das Biskuit legen. Biskuit mit Hilfe des mitgebackenen Backpapiers einrollen (dieses während dem Einrollen entfernen).

6) Auf einem mit Backpapier ausgelegte Backblech auflegen und mit Backpapier abdecken. Auf der untersten Schiene bei 200 °C 15–18 Minuten backen.

Als Beilage passt Feldsalat.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Rehrücken klassisch

Der klassische Rehrücken verspricht Wildgenuss pur. Da das Rezept mit sehr wenig Zutaten auskommt, nur Fleisch bester Qualität verwenden!


Gebeizte Damwildkeule mit Kastanien-Spätzle

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere besondere Anlässe.


Wildtaubenbrust mit Forellenmousse gefüllt

Wildtauben sind im Wildbret-Fachhandel erhältlich, allerdings nur für begrenzte Zeit, da die Jagdzeit nur kurz ist. Statt Wildtauben kann man auch Wachteln verwenden.


Bemooster Hasenrücken

Hase aus dem Schnellkopftopf mit Pfefferlingen


Hirschbraten mit Apfel-Rotkraut

Serviettenknödel passen sehr gut dazu.


Jägersauce

Sauce mit Pilzen


Gebratener Rehrücken auf Steinpilznudeln mit Gemüse

Zu diesem Gericht passen Preiselbeeren sehr gut