Rehnüsschen mit Mangoldspätzle und gefüllter Birne

Kochen und Küche Oktober 2013

Zutaten:

für 4 Portionen
2 Rehnüsschen à ca. 350 g
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
Salz und Pfeffer • 1 EL Öl
200 ml Wildjus • 1 EL Obers
Majoran zum Garnieren

4 Birnen
1 TL Kristallzucker
Saft von ½ Zitrone
8 TL Preiselbeer- oder
Orangenmarmelade

Mangoldspätzle
150 g Mangold, gedünstet und
passiert • 200 g Mehl • 1 Ei
Salz, Pfeffer und Muskat
Milch nach Bedarf
Butter zum Schwenken


Zubereitung

(45 Min., Garzeit ca. 60 Min.)
Die Rehnüsschen im Ganzen im leicht gesalzenen Wasser mit Lorbeerblättern und angedrückten Wacholderbeeren ca. 1 Stunde pochieren, danach herausnehmen und abtrocknen, mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer Bratpfanne das Öl erhitzen und die Nüsschen darin rundum braun anbraten, danach warm stellen und gut 10 Minuten rasten lassen.
Bratensaft mit Wildjus aufgießen, aufkochen, Obers zugeben und abschmecken.
Birnen waschen, schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
Wasser mit Kristallzucker und Zitronensaft zum Kochen bringen, die Birnen einlegen und je nach Reife 3–5 Minuten leise köcheln lassen, herausnehmen und warm stellen (Saft für Kompott verwenden).
Für die Spätzle alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig vermischen, diesen kurz rasten lassen und anschließend durch ein Spätzlesieb oder mit einem Spätzlehobel in kochendes Salzwasser einkochen.
Die fertigen Spätzle abseihen, abtropfen lassen und in heißer Butter schwenken.
Die Rehnüsschen in dünne Scheiben schneiden, Birnen mit Marmelade füllen und mit der Sauce und den Spätzle auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Majoranzweigen garnieren.

Nährwert je Portion
Energie: 626 kcal
Eiweiß: 61,9 g
Kohlenhydrate: 63,6 g
Fett: 13,3 g
Broteinheiten: 5 BE
Ballaststoffe: 6,7 g
Cholesterin: 202 mg
Eisen: 8,6 mg
Zink: 7,0 mg



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rehcarpaccio mit marinierten Eierschwammerln

Kochen & Küche November 2005


Gulasch nach einem Rezept aus Ungarn

Kochen & Küche August 2002


Leber-Gemüse-Reis

Der köstliche Leber-Gemüse-Reis verführt uns mit seinem originellen und guten Geschmack. Wer keinen Reis mag, kann auch Reisnudeln (Kritharaki) verwenden.


Kalbsschnitzel mit Morcheln in Cognacsauce

Kochen & Küche Oktober 2002


Gegrillter Spanferkelrücken

Gegrillter Spanferkelrücken mit Gewürzbutter und Kochsalat.


Pochierte Eier mit Hühnerfleisch

Kochen & Küche April 1998


Gebratene Lammsteaks

Kochen & Küche Juli 1999


Hühnerpastete im Blätterteigmantel

Kochen & Küche April 2001