Rindersteak im Salatblatt

Kochen & Küche Juli 1997

Zutaten:

(für 4 Portionen)
800 g Beiried
etwas Salz
frischgemahlener Pfeffer
1 TL Senf
Öl zum Braten
1 Schweinsnetz
1 Kopf Häuptelsalat

200 g Champignons
1 kleine Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
1 EL Butter
1 Dotter
1 EL Semmelbrösel


Zubereitung

Das Schweinsnetz gut wässern und dabei mehrmals das Wasser wechseln. Von dem Beiried Fett und Sehnen entfernen und in vier dicke Tranchen schneiden. Steaks salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Zwiebel schälen und fein schneiden; Champignons kurz abspülen und trockentupfen; Petersilie waschen, ebenfalls trockentupfen; Petersilie und Champignons fein hacken. Alle Zutaten in Butter solange rösten bis keine Flüssigkeit übrig bleibt; danach mit Salz und Pfeffer würzen und überkühlt mit dem Dotter und Bröseln vermischen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rindssteaks darin rasch (ca. 2 Minuten) an beiden Seiten anbraten; danach aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Den Salat putzen, in große Blätter teilen und waschen; die Blätter kurz in heißes Wasser tauchen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken; auf Küchenkrepp zum Abtropfen auflegen. Das Rohr auf 200 Grad vorheizen. Das Schweinsnetz auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und daraus vier Rechtecke schneiden; auf jedes Netzstück ein Rindssteak legen, mit der Champignonfarce bestreichen und mit Salatblättern belegen; anschließend mit dem Schweinsnetz umhüllen; die Rindssteaks auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 10 Minuten garen.
Zuletzt je ein Rindssteak auf vorgewärmten Portionstellern anrichten und mit frischem Marktgemüse und gebratenen Erdäpfelscheiben servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Glasierter Schweinsbraten mit gefüllten, gebackenen Erdäpfeln

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere Anlässe


Kaltes Truthahnfleisch

Kochen & Küche September 2001


Hirtenspieße vom Grill

Kochen & Küche Juli 2003


Leberschöberln

Die schmackhaften Leberschöberln können wunderbar als Einlage in einer klaren Suppe serviert werden.


Miesmuscheln im Gemüsesud

Kochen & Küche Jänner 2005


Lachsforelle im Briocheteig

Kochen & Küche März 2005