Rindsfilet in Erdäpfelteig

Kochen & Küche April 2000

Zutaten:

(für 4 Portionen)
800 g Rindslungenbraten
etwas Salz
frisch gemahlener Pfeffer
200 g Champignons
1 EL Senf, 1 Dotter
80 g Schalotten
20 g Butter
1 Bund Petersilie
3 EL Öl

Teig:
300 g Erdäpfel
30 g Butter, 3 Dotter
30 g Grieß, einige EL Obers
1 Prise Muskatnuss

Ei zum Bestreichen
Papier für das Blech


Zubereitung

Erdäpfel waschen und in Salzwasser weich kochen; sodann schälen und durch eine Presse drücken; Schalotten schälen und fein hacken; Petersilie waschen und fein hacken; Champignons putzen, waschen und ebenfalls fein hacken; das Fleisch mit Salz und mit Pfeffer würzen.
Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; in einer Bratpfanne Öl erhitzen und das Fleisch darin rundum zu schöner Farbe braten; danach im Kühlschrank erkalten lassen. Für den Erdäpfelteig Butter auf Handwärme bringen und mit Erdäpfeln, Dottern, Grieß, Obers, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zu einem festen Teig verkneten. 20 g Butter erhitzen und die Schalotten darin hell anrösten; Champignons, Salz, Pfeffer und Petersilie dazugeben und alles zusammen so lange weiterrösten, bis eine feste Masse entsteht; Masse auskühlen lassen und mit Senf und Dotter vermischen; danach das Fleisch damit bestreichen; Erdäpfelteig zu einem Rechteck ausrollen; das Fleisch darauflegen; die Teigränder gleichschneiden und mit versprudeltem Ei bestreichen; das Fleisch in den Teig einschlagen und auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech setzen; im vorgeheizten Backrohr 25 Minuten lang backen; danach aus dem Rohr nehmen, entspannen lassen und erst dann in Scheiben schneiden.
Als Beilage passt in Butter geschwenktes Marktgemüse.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Kartoffel-Reibedatschi (Reibekuchen)

mit Hüttenkäse und Leinöl


Lammragout mit Paradeisern und Bandnudeln

Kochen & Küche Juni 2006


Jägerknödel mit Pilzen und Speck

Kochen & Küche November 2004


Gebratene Gnocchi

Die gebratenen Gnocchi mit bunten Paradeiserraritäten & Rucola sind ein typisch italienisches Urlaubsgericht.


Tiroler Knödel

Speckknödel aus Semmelknödelteig als Suppeneinlage oder Hauptgericht mit Sauerkraut oder Salat.


Cannelloni

Kochen & Küche Oktober 2002


Pasta mit Thunfisch

Kochen & Küche Februar 2007