Rindsfilet im Barolosud

Rindsfilet im Barolosud

Zutaten:

Rindsfilet
4 Rindsfiletsteaks à 200
Salz und Pfeffer
250 ml Hühnersuppe
325 ml Barolo
6 Knoblauchzehen
1 Bund Thymian
6 Pfefferkörner
1 EL Butter

Glacierte Kaktusfeigen
4 EL Zucker
12 reife Kaktusfeigen (oder Feigen)

Salbeipolenta
60 Gramm Polentagrieß
300 ml Wasser
2 EL Butter
Salz
10−15 Salbeiblätter
2 EL geriebener Parmesan


Zubereitung

1. Die Rindsfiletsteaks zwei bis drei Stunden vor dem Kochen mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen.

2. In einen Topf mit Deckel (die Steaks sollten gerade mal reinpassen) Hühnersuppe, Barolo, geschälten Knoblauch, 6 Thymianzweige, Pfefferkörner und eine Prise Salz zum Kochen bringen.

3. Filetsteaks einlegen und im geschlossen Topf 6 bis 10 Minuten pochieren (das Fleisch muss gänzlich von der siedenden Flüssigkeit bedeckt sein). Das gegarte Fleisch herausnehmen und in Alufolie verpackt rasten lassen.

4. Etwa 250 ml vom Barolosud aufkochen, die Gewürze herausnehmen, den Knoblauch zerdrücken, die Flüssigkeit etwas einkochen lassen und mit kalter Butter binden.

5. Für die glacierten Kaktusfeigen den Zucker in einer Pfanne karamellisieren und die Feigen kurz darin schwenken. Danach mit Barolosud ablöschen.

6. Für die Polenta das Wasser mit 1 EL Butter und Salz aufkochen. Den Polentagrieß mit einem Schneebesen einrühren und etwa 5 Minuten lang unter ständigem Rühren ziehen lassen. Einige Salbeiblätter zum Garnieren beiseitelegen, die übrigen hacken, in einer



Noch keine Bewertungen vorhanden