Rindslungenbraten mit Kräuterfülle

Ein wunderbares Festtagsessen ist der Rindslungenbraten aus dem Ofen mit Kräuterfülle, Granatapfelsauce und Kastanienpüree.

Zutaten:

für 4–6 Portionen

Kräuterfülle

100 g Semmelwürfel

1 TL glattes Weizenmehl

100 ml lauwarme Milch

1 EL flüssige Butter

1 Ei

4 EL Petersilie,

fein geschnitten

2 EL Selleriegrün,

fein geschnitten

je 1 TL Majoran und Thymian

Salz und Pfeffer

Muskatnuss, gerieben

Alufolie

800 g Rindslungenbraten, zugeputzt

Salz und Pfeffer

Öl zum Braten

250 ml Rindsuppe zum Aufgießen

Sauce

1 Granatapfel

2 Schalotten

1 EL Butter

1–2 EL Ahornsirup

125 ml Portwein

Kastanienpüree

250 g Kastanien, gekocht und geschält

1 EL Butter

100 ml Rindsuppe

100 ml Obers

Salz und Pfeffer


Zubereitung

(ca. 60 Min. ohne Garzeit)

Für die Kräuterfülle für den Rindslungenbraten mit Kräuterfülle (am besten schon am Vortag zubereiten) die Semmelwürfel in eine Schüssel geben, Mehl darüberstreuen und vermischen, Milch und Butter dazugeben.

Das Ei in einer Schüssel mit dem Schneebesen aufschlagen, zur Semmelwürfelmasse geben, die Kräuter darüberstreuen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, alles gut durchmischen.

Ein Stück Alufolie auf die Arbeitsfläche legen und die Masse daraufgeben, eine Rolle mit 3 cm Durchmesser in der Länge des Lungenbratens herstellen, mit der Folie straff einrollen und am besten über Nacht tieffrieren.

Den Lungenbraten mit einem scharfen, langen und spitzen Messer der Länge nach kreuzweise in der Mitte des Fleischstücks durchstechen.

Die Fülle aus dem Tiefkühler nehmen, kurz unter fließendes, kaltes Wasser halten und die Folie entfernen, den Einschnitt im Lungenbraten mit der Kräuterrolle füllen, das Fleisch rundum mit Salz und Pfeffer würzen und die Gewürze etwas einmassieren.

Öl in einem geeigneten Bräter erhitzen, Fleisch einlegen und von allen Seiten anbraten, dann im vorgeheizten Backofen bei 140 °C Umluft auf unterster Schiene ca. 40 Minuten medium fertig braten, ab und zu das Fleischstück nachdrehen und mit Rindsuppe aufgießen.

Für die Sauce den Granatapfel halbieren, Saft auffangen und die Kerne auslösen (ohne weiße Haut), Schalotten schälen und klein schneiden.

Butter in einer Kasserolle schmelzen, Schalotten dazugeben und hell anrösten, Granatapfelkerne zugeben, umrühren und mit dem Saft ablöschen, kurz köcheln lassen und danach mit Ahornsirup und Portwein aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten köcheln lassen.

Für das Püree die Kastanien in einer Kasserolle in der Butter kurz dünsten, mit Rindsuppe aufgießen und einige Minuten leise köcheln lassen, mit der Suppe pürieren, das Obers steif schlagen und unter die Masse heben, mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und warm stellen.

Den Bräter aus dem Ofen nehmen, Braten zum Rasten in Alufolie einwickeln, den Bratensaft durch ein Sieb zur Granatapfelsauce geben, diese einmal aufkochen, abschmecken und auf die gewünschte Konsistenz reduzieren.

Den Rindslungenbraten mit Kräuterfülle in gefällige Scheiben schneiden und mit den Beilagen heiß servieren.

 

Nährwert je Portion

Energie: 595 kcal

Eiweiß: 51,7 g

Kohlenhydrate: 37,5 g

Fett: 26,2 g

Broteinheiten: 2,5 BE

Kalzium: 216 mg

Eisen: 7,3 mg

Zink: 9,4 mg

Ballaststoffe: 5,5 g

Cholesterin: 159 mg

 

Rezept: Kochen und Küche Dezember 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Weißer Lebkuchen-Traum mit Glühweinbirnen

Weihnachtliche Nachspeise.


Bratapfel

Aus "Die echte österreichische Küche"


Avocado-Crostini

Für den Hunger zwischendurch oder als kleinen Snack am Abend eignen sich die vegetarischen Avocado-Crostini mit Frischkäse und Balsamico-Feigen.


Weinschaumsuppe

Die originelle Weinschaumsuppe mit Zimt-Honiglebkuchen-Würfeln ist ein winterliche, wärmende Suppe, die mit Lebkuchen verfeinert einfach wundervoll schmeckt.


Erdäpfelsterne gefüllt mit Hendlleber

Weihnachtliche Vorspeise für ein klassisches Festtagsmenü.


Gänseleber im Glas

Vorspeise für Weihnachten.


Lebkuchenknödel

Süße Knödel für Weihnachten.