Roastbeef mit Kräuterbrot

für den Picknickkorb

Kochen & Küche Juni 1998

Zutaten:

(für 8 Portionen)
Kräuterbrot:
400 g glattes Weizenmehl
30 g Germ
1/2 TL Zucker
3 EL gehackte Kräuter
(Thymian, Petersilie, Majoran)
4 EL Öl
etwas Salz

1,2 kg Roastbeef (Beiried)
etwas Salz
frischgemahlener Pfeffer
5 EL Öl
5 große Zweige Rosmarin
1 frischer Zweig Lorbeer
2 Bund Thymian
1 Dotter


Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken; Germ zerbröckeln und mit Zucker und lauwarmem Wasser (1/8 l) auflösen; aufgelöste Germ in die Mehlmulde geben; Öl mit Salz und 1/8 l Wasser verrühren und zum Mehl-Germgemisch geben; alles zu einem glatten Teig verarbeiten; Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 25 Minuten gehen lassen.
Fettschicht des Fleisches dicht nebeneinander über Kreuz einritzen; Fleisch rundum mit Salz und Pfeffer einreiben; danach in heißem Öl an allen Seiten scharf anbraten.
Backrohr auf 190 Grad vorheizen; Thymian, Rosmarin und Lorbeer im Ganzen als dicke Schicht in eine Bratpfanne legen; Fleisch in die Mitte der Pfanne auf die Kräuter setzen; Alufolie doppelt zu einem Streifen (Höhe und Umfang des Fleisches) falten; Alufoliestreifen außen mit Öl bepinseln und um das Fleisch legen; Teig durchkneten, zu einer Rolle formen, in 12 Stücke schneiden und zu Kugeln formen; Teigkugeln in die Pfanne um das Fleisch setzen; Dotter mit Wasser verquirlen und die Teigkugeln damit bestreichen; Fleisch mit Teigkugeln im Rohr ca. 25 Minuten backen; das Roastbeef sollte schön rosig bleiben.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Geräuchertes Schweinsfilet

Weihnachtliche Fleischspeisen<br>Kochen & Küche Dezember 2001


Gebratene Zanderfilets auf Pilzgröstl

Kochen & Küche August 2005


Kaninchenkeulen mit Pflaumenwein

Kochen & Küche Oktober 2000


Pichelsteiner Koteletts

Kochen & Küche April 2012


Gebratene Putenbrust

Kochen & Küche Juni 2000


Gefüllte Kaninchenkeulen

Kochen & Küche August 1998