Rohrkrapfen

Nicht in Fett gebacken

Zutaten:

50 dag Mehl
3 dag Germ
¼ l Milch
1 Tl. Salz
3 Dotter
5 dag Fett
6 dag Zucker
Vanillezucker
Rum
Marillenmarmelade


Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

Germ und Zucker mit einem Teil der Milch zu einem Dampfl anrühren und gut aufgehen lassen. Fett zerlassen und erst zum fertigen Germteig kneten. Krapfenteig rasten lassen. Teig in gleichmäßige Stücke ( 8 dag ) teilen und rund schleifen. Auf ein Backblech legen und sehr gut aufgehen lassen. Im Rohr bei 200 – 210°C ca. 15 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit gut gerührter Marillenmarmelade wie Faschingskrapfen füllen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Diese Krapfen eignen sich vor allem für jene, die nichts Fettgebackenes vertragen.
Dieser gute Krapfenteig eignet sich auch zum Füllen mit einer Nussfülle , wie z.B. für Nussbeugerl.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Indianerkrapfen

Kochen & Küche Mai 2005


Lungauer Hennasteign

Am Besten schmeckt diese Lungauer Krapfenspezialität frisch aus der Pfanne.


„Uštipci“ (Gebackene Mäuse – süß oder pikant)

Stammen ursprünglich aus Serbien.


Uhrfedern

Die Uhrfedern schmecken auch ungezuckert als Jausengebäck sehr gut.


Krapfen aus Gödöllö

Ob mit oder ohne Staubzucker bestreut - diese Krapfen sind etwas ganz Besonderes!


Smoutebollen (Krapfen)

Kochen & Küche Jänner 2007


Brandteigkrapfen (Profiteroles)

Diese Brandteigkrapfen beinhalten eine süße Schlagobersfüllung mit Schokoladeglasur.


Veitscher Fleischkrapfen

Der traditionelle Genuss ist, fruktosearm, laktosefrei, cholesterinarm und für Diabetiker geeignet!