Rosinenkrapfen

Kochen & Küche Februar 1998

Zutaten:

(für ca. 20 Stück)
500 g glattes Mehl
40 g Germ
etwas Salz
100 g Kristallzucker
1/8 l Milch
geriebene Schale einer Zitrone und Orange (unbehandelt)
2 Eier
80 g Butter
100 g Sultaninen
80 g Korinthen
80 g Aranzini (gehackt)

Öl zum Ausbacken
Staubzucker zum Bestreuen


Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben; in der Mitte eine kleine Mulde machen und die Germ hineinbröseln. Milch leicht erwärmen, die halbe Menge zur Germ in die Mehlmulde gießen; wenn die Germ aufgelöst ist alles mit etwas Mehl gut vermischen; die Oberfläche dieses Vorteiges noch mit wenig Mehl bestauben. In der anderen Hälfte der Milch Butter, Salz, Eier und Kristallzucker auflösen; wenn die Oberfläche des Vorteiges grobe Risse zeigt, das Milch-Buttergemisch dazugeben, Zitronen- und Orangenschale beifügen und alles zu einem glatten Germteig verkneten; den Germteig 20 Minuten rasten lassen.
Sultaninen, Korinthen und Aranzini unter den Germteig kneten; danach den Germteig wieder 15 Minuten gehen lassen. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen, mit zwei Eßlöffeln aus dem Teig kleine Krapfen formen; die Krapfen in mehreren Partien im heißen Öl zu goldbrauner Farbe backen; während des Backens die Krapfen mit einem Schaumlöffel einmal wenden; die fertigen Krapfen aus dem Fett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen; nach dem Erkalten mit Staubzucker bestreuen.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Freiseders Bauernkrapfen

Bauernkrapfen mit Marillenmarmelade


Veitscher Fleischkrapfen

Der traditionelle Genuss ist, fruktosearm, laktosefrei, cholesterinarm und für Diabetiker geeignet!


Gebackene Mäuse aus Vollkornmehl

Kochen & Küche Februar 2002


„Limoni-Citroni im Taig aus Schmaltz gebachen“ (Barocke Zitronenkrapfen)

Diese Krapfen wurden meist mit Fruchtsauce angerichtet.


Original Spagatkrapfen

Spagatkrapfen bestehen aus einem Teig ohne Germ und zum Backen verwendet man eigene Spagatkrapfenzangen.


Öpfelküachli

Dieser süße Apfelkuchen wird wie ein Krapfen im Fett ausgebacken.


Auszochne Nudln

Ausgezogene Nudeln, in anderen Regionen Tirols auch „Kiachl“ oder „Schmalznudeln“ genannt.


Topfenteig-Krapfen

Faschingsgebäck