Rostbraten nach Hortobágyer Art

Speise aus der Ungarischen Tiefebene Hortobágy

Zutaten:

4 große Rindsschnitzel
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL scharfen Paprika
100 g Schmalz
500 g Letscho aus der Dose oder 3-4 geschälte, geviertelte Tomaten und 1 dünn geschnittener grüner Paprika
1 EL Tomatenmark
200 g griffiges Mehl
1 Messerspitze Majoran
1/2 TL Kümmel
1 EL Sauerrahm


Zubereitung

Die gesalzenen, in Mehl gewendeten Schnitzel in Schmalz auf beiden Seiten rasch durchbraten, dann in einen entsprechend großen Topf geben. Im Bratfett die feingehackten Zwiebeln goldgelb rösten, vom Herd nehmen, Paprika, Tomatenmark, zerdrückten Knoblauch, Kümmel und Majoran zugeben, verrühren, mit wenig Wasser auffüllen (bedecken), einige Minuten kochen und auf das Fleisch gießen. Soviel Wasser zugießen, dass es bedeckt ist. Zugedeckt langsam weich dünsten; wenn nötig, Wasser zugießen. Fleisch ab und zu wenden, zuletzt 1 EL Sauerrahm zugeben. Beim Anrichten wird in der Hortobágy (Teil der Ungarischen Tiefebene) obendrauf je 1 große Grießnocke gelegt.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Gegrillter Rostbraten mit „Wurstherz“

Kochen & Küche August 1997


Husarentoast

Kochen & Küche Juni 1997


Gedünstetes Beiried

Kochen & Küche Jänner 2000


Rostbraten mit Traubenmost

Kochen & Küche Jänner 2003


Gratinierter Sellerie-Rostbraten

Als Beilage passen Zuckererbsenschoten mit Dill.


Gerollter Rostbraten mit Linsen

Kochen & Küche November 2003


Rostbraten-Schnitzel

Ein leckeres und lohnenswertes Gericht ist das Rostbraten-Schnitzel mit Gervaisfülle. Reich an Eisen, Zink und Kalzium.