Rotbarschfilets auf Paprikagemüse

Kochen & Küche Juni 2003

Zutaten:

4 Rotbarschfilets
(insgesamt 800 g)
Saft von 1/2 Zitrone
je 1 rote und gelbe Paprikaschote
2 Knoblauchzehen
4 kleine Zwiebeln oder Schalotten
etwas Olivenöl
2 - 3 EL Balsamico-Essig
Saft von 2 Orangen
etwas Salz
1/4 TL Cayennepfeffer


Zubereitung

Den Fisch säubern, säuern, salzen und eine kurze Zeit marinieren lassen; die Paprikaschoten putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden; Zwiebeln und Knoblauch schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden; die Fischfilets trockentupfen.

In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen; Zwiebeln, Knoblauch und Paprikaschoten zufügen und ca. 5 Minuten dünsten; mit Balsamico-Essig und Orangensaft ablöschen und einmal aufkochen lassen; mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; das Gemüse in eine Auflaufform geben; die Rotbarschfilets auf das Gemüse legen, etwas salzen, mit Cayennepfeffer bestreuen und mit Olivenöl beträufeln; die Auflaufform mit Backpapier abdecken; das Gericht im vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten fertig garen; der Fisch soll eine leichte Bräune bekommen; als Beilage passen Petersilerdäpfel.

ERGIBT 4 PORTIONEN



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Gebratener Waller mit Bärlauchpüree

Gebratenes Welsfilet mir Erdäpfel-Bärlauch-Püree. Das Püree passt auch sehr gut zu vegetarischen Getreidelaibchen und Fleisch.


Frühlingskräuterspeckknödel auf Mostkraut

Speckknödel mit Most und Sauerkraut.


Schnitzelauflauf

Überbackener Schnitzelauflauf mit Karfiol und Brokkoli


Gebratenes Fischfilet im Päckchen

kalorienarm (energiearm), glutenfrei, laktosefrei, cholesterinarm, für Diabetiker geeignet


Frischlingskoteletts mit Sauerkirschen

Kochen & Küche November 1997