Rote Paprikaschoten mit Fleischragout-Buchweizen- Fülle

Zutaten:

für 4 Portionen
4 große rote Paprikaschoten
Fülle
350 g Wildbret (Reh, Hase, Hirsch, am besten vom Schlögel)
1 Zwiebel
Öl zum Anbraten
Salz und schwarzer Pfeffer
1 EL Paradeisermark
1 TL edelsüßes Paprikapulver
1 Schuss Rotwein
400 ml Rindsuppe (oder Wildfond)
einige Zweige Majoran und Thymian
1 Lorbeerblatt
1 EL Crème fraîche
180 g Buchweizen
400 ml Wasser
Salz
1 EL Butter für die Form

Zubereitung

(ca. 30 Min., Garzeit ca. 75 Min.)
Das Wildbret zuputzen und in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel schälen und fein schneiden, dann im heißen Öl anrösten, das Fleisch hinzugeben und rundum anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Paradeisermark und Paprikapulver dazugeben und kurz mitrösten, danach mit Rotwein ablöschen und mit der Suppe aufgießen, Majoran- und Thymianzweige sowie das Lorbeerblatt dazugeben und das Ragout ca. 40 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Den Buchweizen in einem Sieb unter fließendem Wasser gut waschen, danach im Salzwasser zustellen, aufkochen lassen, dann die Temperatur zurückdrehen und auf kleiner Flamme so lange köcheln lassen, bis der Buchweizen weich und das Wasser aufgesaugt ist (dauert ca. 15 Minuten), in der Zwischenzeit die Paprikaschoten waschen, Deckel abschneiden und Deckel und Paprikaschoten sorgfältig von weißen Adern und Kernen befreien. Wenn beim Ragout das Fleisch weich und die Flüssigkeit ungefähr auf zwei Drittel einreduziert ist, mit Crème fraîche verfeinern, dann den Buchweizen unter das Ragout rühren und mit dieser Masse die ausgehöhlten Paprikaschoten füllen, diese in eine kleine, befettete Auflaufform stellen (die Paprikaschoten sollen möglichst eng eingeschlichtet sein, damit sie nicht umfallen), einen Deckel oder Alufolie auf die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C ca. 35 Minuten garen.

Tipp: Wer kein Wild mag, verwendet stattdessen einfach Rindfleisch (Gulaschfleisch).


Nährwert je Portion
Energie: 448 kcal
Eiweiß: 36,0 g
Kohlenhydrate: 42,0 g
Fett: 14,3 g
Broteinheiten: 2,5 BE
Vitamin C: 185 mg
Eisen: 6,6 mg
Zink: 5,0 mg
Ballaststoffe: 7,9 g

Cholesterin: 94,2 mg

 

Kochen und Küche Juli 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Fuži mit Hasenragout

(Slowenien: Fuži z zajcˇjim ragujem)


Rehragout mit Eierschwammerln

Kochen & Küche November 1998


Rehschlögel vom Grill

Ein leckeres Gericht für den Grillabend zu Hause.


Rehschnitzel in Mandelkruste mit Fruchtsauce

Als Beilage passen Kroketten und mit Obstessig und Kernöl marinierter Salat.


Rehrücken klassisch

Der klassische Rehrücken verspricht Wildgenuss pur. Da das Rezept mit sehr wenig Zutaten auskommt, nur Fleisch bester Qualität verwenden!


Bemooster Hasenrücken

Hase aus dem Schnellkopftopf mit Pfefferlingen


Geschmorte Entenkeulen

mit Apfelblaukraut und Erdäpfelbällchen.