Rote-Rüben-Kichererbsen-Paste

Die vegane Paste schmeckt auch als Fülle für pikante Palatschinken hervorragend!

Zutaten:

für 2–3 Portionen
1 Dose Kichererbsen (250 g)
2 Knoblauchzehen
2 Rote Rüben
Saft von 1 Zitrone
Salz und Pfeffer
Zum Verfeinern etwas Olivenöl
2 EL gehackte Haselnüsse
2–3 Zweige Rosmarin


Zubereitung

(ca. 30 Min. ohne Garzeit)
Für die Rote-Rüben-Kichererbsen-Paste die Kichererbsen abseihen und gut abspülen, Knoblauch schälen und zerdrücken.
Die Roten Rüben putzen und schälen, dann mit dem Knoblauch auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Ofen bei 175 °C 45 Minuten garen.
Rote Rüben und Knoblauch mit Kichererbsen und Zitronensaft in einen Mixer geben und fein pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Rote-Rüben-Kichererbsen-Paste in einer Schüssel anrichten, mit einem Löffel eine kleine Mulde formen, mit etwas Olivenöl und gehackten Haselnüssen verfeinern, mit Rosmarin garnieren und mit Crackern oder Brot servieren.

Nährwert je Portion
Energie: 370 kcal
Eiweiß: 13,8 g
Kohlenhydrate: 39,0 g
Fett: 16,9 g
Broteinheiten: 3,2 BE
Vitamin C: 25,6 mg
Kalzium: 171 mg
Eisen: 5,1 mg
Zink: 2,3 mg
Ballaststoffe: 11,6 g
Cholesterin: 25,0 mg
n-3-Fettsäuren: 886 mg

Statt der Roten Rüben kann man für den Aufstrich auch im Ofen gebackene Süßkartoffeln, Karotten oder rohe Avocado verwenden.

 

Rezept: Catrin Neumayer,www.cookingcatrin.at, Kochen und Küche April 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Süßkartoffel-Karottensuppe

Für diese schnelle Suppe kann man statt Süßkartoffeln und Karotten auch Kürbis und/oder Gelbe Rüben verwenden.


Spinatpalatschinken

Kochen & Küche März 2007


Knusperstangerln

Knusprige Stangen als Snack für Zwischendurch.


Roter Zwiebel-Blechkuchen

Sollte etwas übrig bleiben: Dieser pikante Kuchen schmeckt auch am nächsten Tag noch gut.


Brokkoli-Vollwertkuchen

Gesund und lecker ist der vegetarische Brokkoli-Vollwertkuchen mit Mandeln.


Lauch-Tagliatelle mit Zitronen-Sojasauce

Kochen & Küche August 1997


Tiroler Erdäpfelblattln

eine Tiroler Speise