Rotweinessig

Würziger Rotweinessig zum Selbermachen.

Zutaten:

 

für 625 ml
4 Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
5 Stängel Basilikum
1 Prise Zucker
500 ml Wein- oder Apfelessig
125 ml Rotwein

Zubereitung

(ca. 20 Min. ohne Wartezeit)

Für den Rotweinessig Knoblauch schälen und sehr fein hacken, mit den gewaschenen und trocken getupften Kräutern und dem Zucker in eine Flasche geben. 

Mit Essig und Rotwein auffüllen und eine Woche an einem hellen, aber nicht sonnigen Ort reifen lassen (die Kräuter verbleiben anschließend im Rotweinessig).

Inhaltsstoffe je 100 ml

Energie: 31,8 kcal

Eiweiß: 522 mg

Kohlenhydrate: 1,9 g

Fett: 81,5 mg

Broteinheiten: 0 BE

Ballaststoffe: 180 mg

Cholesterin: 0 g

Tipp: Der Essig ist 4–6 Monate haltbar. Eine wunderbare Variante ist Apfelessig mit Gierschkraut, der zum Würzen von Salaten, aber auch für eine Apfelessigkur verwendet werden kann und so zubereitet wird: 1 große Handvoll Gierschblätter waschen, in ein Schraubverschlussglas geben und mit 1 l Apfelessig übergießen, 4 Wochen in der Sonne ziehen lassen, anschließend abseihen.

Rezept: Burgenländische Seminarbäuerinnen, Kochen & Küche Juli 2016.


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Bärlauch-Windbeutel

Diese pikanten Windbeutel eignen sich perfekt als Snack zum Aperitif.


Lammkrone mit Rosmarinkirschen

Zur Lammkrone mit Rosmarinkirschen passt als Beilage ein Erdäpfel-Gratin sehr gut.


Schweinefilet "Aristo"

Schwein mit Orangen und Bayöl


Rotweingugelhupf

Ein Genuss für kalte Herbsttage!


Rotweinessig

Würziger Rotweinessig zum Selbermachen.


Gebratenes Zanderfilet mit Erdbeerhollandaise

Gebratenes Zanderfilet mit risolierten Erdäpfeln, Spargel.


Schilchersturmsuppe mit Äpfeln und Kastanien

Saisonaler, vegetarischer Genuss!