Sabayontorte mit Erdbeeren

Kochen & Küche Mai 2006

Zutaten:

für 12 Stück

Biskuit
6 Eier
110 g Kristallzucker
10 g Vanillezucker
Schale von 1/2 Zitrone
110 g Mehl, glatt
40 g Maizena

Sabayon
2 Blatt Gelatine
15 cl Weißwein
150 g Zucker
Saft von 1/2 Zitrone
3 Dotter
1/4 l Obers

300 g Erdbeeren
1/8 l Erdbeergelee
Mandelblättchen zum Einstreuen


Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; alle Zutaten für das Biskuit bereitstellen; die Eier trennen und die Zitrone abreiben. Mehl und Maizena versieben; die Eiklar zu steifem Schnee schlagen; Dotter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale mit der Küchenmaschine schaumig rühren.

Die Dottermasse und die Mehl-Maizenamischung vorsichtig mit dem Schnee vermischen.
Eine Tortenspringform (25 cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen und mit Mehl stauben; die Biskuitmasse in die Form füllen und am Rand hochstreichen, damit beim Backen keine Kuppel entsteht.
Die Torte im Backrohr 50 - 60 Minuten backen; danach herausnehmen, wenden und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Für das Sabayon die Gelatine kalt einweichen; den Weißwein auf die Hälfte reduzieren lassen; Zucker und Zitronensaft zugeben und etwas auskühlen lassen; die Dotter zugeben und im heißen Wasserbad schaumig aufschlagen; danach in Eiswasser kalt schlagen; anschließend das Obers steif schlagen und zur Sabayonmasse geben; die Gelatine ausdrücken, im Wasserbad auflösen und rasch einrühren.
Die Erdbeeren für die Garnierung waschen, putzen und halbieren.

Das Biskuit aus der Tortenform nehmen und zweimal durchschneiden.
Den obersten Teil als Boden in die Tortenspringform setzen; ein Drittel der Sabayonmasse darauf geben; den mittleren Tortenboden darauf setzen und gut andrücken; wieder ein Drittel des Sabayons darauf geben.
Zuletzt mit dem untersten Tortenboden abschließen und das restliche Sabayon darauf verteilen; die Torte über Nacht im Kühlschrank anziehen lassen.
Das Erdbeergelee erwärmen; die Erdbeerhälften auf die Torte legen und mit dem Gelee überziehen; danach den Ring der Springform vorsichtig von der Torte heben; den Rand der Torte ebenfalls mit etwas Gelee einstreichen und sofort mit den Mandelblättchen einstreuen. Das Gelee anziehen lassen
Die Torte vom Boden der Tortenform heben und mit einem in heißes Wasser getauchten Messer portionieren.

Zubereitungszeit 2 Stunden



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Ulmer Kuchen

Kochen & Küche November 2003


Kaffeepuddingschnitten

Kaffe und Kuchen in einem! Eine feine Kaffeepuddingcreme auf einem flaumigen Boden, vollendet mit einer Schlagobershaube!


Böhmische Taler

Kochen & Küche April 2005


Stachelbeertarteletts

Kochen & Küche Juni 1998


Ribiseltascherln aus zartem Blätterteig

Kochen & Küche März 1999


Marillenstrudel

Kochen & Küche August 1998