Saibling-Lachs-Roulade mit Dillrahmkohlrabi

Pochierte Lachs-Roulade gefüllt mit Saibling, ein sommerlicher Genuss für heiße Tage.

Zutaten:

für 4 Portionen

300 g Saiblingsfilet (ohne Haut und Gräten)

1 Eiklar

2 Eiswürfel

Saft von ½ Zitrone

Salz und Pfeffer

300 g Lachsfilet im Ganzen (ohne Haut und Gräten)

400 g Kohlrabi

2 Schalotten

1 EL Butter

125 ml Obers

1 EL Dillspitzen

4 Kirschparadeiser

4 Basilikumkronen


Zubereitung

(ca. 50 Min. ohne Warte- und Garzeit)

Saiblingsfilet in kleine Stücke schneiden und in einer Küchenmaschine mit Eiklar, Eiswürfeln, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einer feinen Farce cuttern, für mindestens 30 Minuten kalt stellen. Das Lachsfilet horizontal einmal in der Mitte nicht ganz bis zum Rand durchschneiden und auseinanderklappen, zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie mit einer Kasserolle oder einem Plattiereisen gleichmäßig flach klopfen. Die oben aufliegende Folie entfernen und den Lachs mit Salz und Pfeffer würzen, gleichmäßig dünn mit der Saiblingsfarce bestreichen und mithilfe der unteren Folie zu einer Roulade einrollen. Die Roulade in eine Alufolie einrollen und die Enden gut verschließen, im heißen Wasserbad bei 90 °C 15 Minuten pochieren.

In der Zwischenzeit die Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden, diese in eine Kasserolle legen, mit leicht gesalzenem Wasser bedecken und zugedeckt knackig dünsten. Schalotten schälen, klein schneiden und in der Butter glasig dünsten, Obers und Dill zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen, kurz einkochen lassen und danach die abgeseihten, gut abgetropften Kohlrabi dazugeben. Die Fischroulade aus der Folie auspacken, in gefällige Scheiben schneiden und mit der Beilage auf Tellern anrichten, mit gewaschenen Kirschparadeisern und Basilikumkronen garnieren.

 

Nährwert je Portion

Energie: 344 kcal

Eiweiß: 35,7 g

Kohlenhydrate: 5,8 g

Fett: 19,7 g

Broteinheiten: 0 BE

Eisen: 2,5 mg

Zink: 1,5 mg

Ballaststoffe: 2,0 g

Cholesterin: 137 mg

n-3-Fettsäuren: 1,3 g



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Weinsuppe mit Trauben

Kochen & Küche Dezember 2002


Potage à la reine

Kochen & Küche Dezember 1997


Krautsuppe mit Ingwer

Kochen & Küche Jänner 2007


Basensuppe

Die ideale Unterstützung beim Fasten.


Topfen-Kräutermousse mit Steingarnelen

Raffinierte Vorspeise, die sich gut vorbereiten lässt, statt den Garnelen kann man auch geräucherten Fisch verwenden.


Hühnersuppe mit geräucherter Zunge

für Diabetiker geeignet