Salami-Melanzane-Pizza

Kochen & Küche November 1997

Zutaten:

(für 2 Stück)
300 g glattes Mehl
eine Prise Salz
1 TL Zucker
20 g Germ
1 TL Öl
3 Paradeiser
300 g Melanzane
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Paradeismark
100 g Salami
(aufgeschnitten)
Oregano, Basilikum
Salz, Pfeffer
2 EL Olivenöl
geriebener Parmesan
Backpapier


Zubereitung

Das Mehl in einer Schüssel mit Salz und Zucker vermengen; die Germ in etwas lauwarmem Wasser auflösen und mit dem Öl unter das Mehl rühren; alles zusammen mit Wasser nach Bedarf gut zu einem zähen Teig verkneten. Den Teig teilen, zwei Kugeln formen, zugedeckt 30 Minuten rasten lassen. Die Paradeiser blanchieren, enthäuten und in Scheiben schneiden; Melanzane waschen, vom Stielansatz befreien, halbieren und in dünne Scheiben schneiden; Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden; Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden.
Die Teigkugeln zuerst rund ausrollen, dann mit den Händen einen dickeren Rand formen; die beiden Teigblätter auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit Paradeismark dünn bestreichen, mit Paradeisscheiben, Melanzanescheiben, Zwiebel und Salami belegen, mit Knoblauch, Oregano und Basilikum bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl beträufeln und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. Zuletzt mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad 12 Minuten backen.
Die Pizze sofort heiß zu Tisch bringen.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Kondensmelk koekies (Kondensmilch Kekse)

Diese einfachen und sehr leckeren Kekse stammen aus Südamerika.


Eierschwammerl-Bruschetta

Jause mit Eierschwammerl-Eierspeise


Zwiebelkuchen

Kochen & Küche Jänner 2007


Krapfen-Auflauf

Krapfenreste vom Vortag eignen sich dafür besonders gut.


Isländisches Bierbrot-Sandwich

Das Isländische Bierbrot ist ein außergewöhnliches Brot mit einem charakteristischen, süßlichen Geschmack.


Schmalzgenuss-Sextett

Schmalzgaufstriche mit Kurkuma und Estragon


Spargel-Räucherlachs-Muffins mit Kräuter-Dip

Die Muffins schmecken auch lauwarm oder kalt sehr gut. Für eine vegetarische Variante kann man statt Räucherlachs einen beliebigen Käse verwenden.