Schlemmerzwetschken

Auflauf mit Zwetschken

Zutaten:

für 1 Auflauffom (4–6 Portionen)

150 g Haferflocken
150 ml Milch
100 g weiche Butter
100 g Zucker
4 Eidotter
250 g Magertopfen
abgeriebene Schale von ½ Zitrone (unbehandelt)
4 Eiklar
1 Msp. Backpulver
700 g Stanzern Zwetschke
Butter für die Form
Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

(ca. 30 Min.)

Für die Schlemmerzwetschken Haferflocken ca. 30 Minuten in der Milch einweichen, Butter, Zucker und Eidotter cremig rühren. Zu den eingeweichten Flocken Topfen und Zitronenschale geben, untermischen, Eiklar mit Backpulver steif schlagen und unterheben. Die Masse in die befettete Auflaufform füllen und die entsteinten und eingeschnittenen Zwetschkenhälften auf die Masse geben, leicht hineindrücken. In der unteren Hälfte des auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofens ca. 50–55 Minuten backen, gegen Ende der Backzeit eventuell mit Backpapier bedecken. Herausnehmen, mit Staubzucker bestreuen und die Schlemmerzwetschken warm servieren.

 

Nährwert je Portion

Energie: 453 kcal

Eiweiß: 15,0 g

Kohlenhydrate: 47,7 g

Fett: 21,6 g

Broteinheiten: 4 BE

Kalzium: 140 mg

Eisen: 2,6 mg

Zink: 2,1 mg

Ballaststoffe: 4,2 g

Cholesterin: 210 mg

 

Für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, „„reich an Zink, Eisen und Kalzium.

 

Rezept: Bäuerinnen Tiroler Oberland Kochen & Küche September 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Stanzer Zwetschkenlikör

Die aromatische Kombination aus Rum, Zimt und Zwetschke führt zu diesem "geistreichen" Genuss.


Honig-Pflaumen

Die Honig-Pflaumen passen gut zu süßen Aufläufen.


Zwetschkenknödel

Der Klassiker unter den Knödeln.


Gries-Mohn-Vanille-Auflauf

mit Marzipanzwetschken


Zwetschken-Maisgrießauflauf

Dieser süße Polenta-Auflauf schmeckt als Hauptgericht genauso wie als Nachspeise. Außerhalb der Zwetschken-Saison lässt er sich auch mit anderen Obstsorten zubereiten. Köstlich schmeckt er z. B. mit Marillen oder mit einer Mischung aus Äpfeln &...


Kriecherlknödel mit Pistazienbröseln und Vanillesauce

Es müssen nicht immer Marillen sein, diese Variante besticht mit Kriecherl und Topfenteig!