Schmalzgenuss-Sextett

Schmalzgaufstriche mit Kurkuma und Estragon

Zutaten:

für ca. 2 Einmachgläser à 500 ml

1 kg Schmalz

15 g Naturkristallsalz

4 g Kurkuma

75 g Knoblauch

1,5 g Estragon

Ingwer gemahlen


Zubereitung

Für das Schmalzgenuss-Sextett das Schmalz leicht erwärmen, bis es schön weich ist, mit den restlichen Zutaten verrühren und in Einmachgläsern abfüllen. 

Die übrigen aufstriche werden gleich hergestellt: Schmalz mit den betreffenden Kräutern, Blüten, Gewürzen und übrigen Zutaten vermengen, abschmecken. 

Die einzelnen Schmalzgenüsse jeweils in kleine Glasschüsselchen dressieren und das Schmalzgenuss-Sextett mit Kräutern, Radieschen und Schnittlauch garnieren.

Anmerkung: Das komplette Schmalzgenuss-Sextett besteht aus den Schmalzgenuss-Varianten Blüten und Chili, geröstete Kürbiskerne, Grammeln und Koriandergrün, Bärlauch und Blüten sowie aus dem Schmalzgenuss mit feinem Ingwer.

Siegerrezept - Gewinner in der Kategorie "Aufstrichvariationen" vom Biohof Labonca



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Kärntner Kasnudeln

Käse oder Kas - bedeutet Bauerntopfen


Schaumsüppchen vom Schlägler-Bioroggen

Biersuppe mit Grammelknödel. Spezialität aus dem Mühlviertel.


Zanderfilet mit Ingwer-Spitzkraut und Grammeln

Kraut mit Sesamöl verfeinern.


Grammelkrapferln aus Germteig

Kochen & Küche Februar 1999


Bio-Grammelbrot

Ein köstliches Brot aus Roggenmehl und Weizenmehl, mit knusprigen Grammeln verfeinert.


Süßer Grammelstrudel mit Äpfeln

Kochen & Küche Oktober 1998


Schmalzgenuss-Sextett

Schmalzgaufstriche mit Kurkuma und Estragon