Schokolade aus rohem Kakaopulver

Selbst gemachte rohe Schokolade

Zutaten:

130 g rohe Kakaobutter

100 g rohes Kakaopulver

60 g Agavendicksaft


Weitere Infos:

 Schokolade Rezepte

Zubereitung

Für die Schokolade aus rohem Kakaopulver die Kakaobutter fein hacken und 100 g in einem Wasserbad bei 70 °C, abseits der Herdplatte, schmelzen.

Das Kakaopulver in den Standmixer geben. Die geschmolzene Kakaobutter und den Agavendicksaft zugeben. Zu einer homogenen Masse vermischen.

Die restlichen 30 g Kakaobutter ebenfalls in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die vorbereitete Schokolade zur geschmolzenen Kakaobutter geben.

Mit einer Teigkarte umrühren, bis die Temperatur auf 28 °C gesunken ist. Das kann bis zu 30 Minuten dauern. Sie können die Schokolade zwischendurch immer einige Minuten rasten lassen, dann erneut umrühren. Diesen Vorgang bis zur gewünschten Temperatur wiederholen.

Die Schüssel noch einmal ins Wasserbad stellen und die Schokolade unter ständigem Rühren wieder auf 32 °C erwärmen. Nun ist die Schokolade aus rohem Kakaopulver temperiert und kann weiterverarbeitet werden.

 

Tipp: Auch diese Schokolade ist in der Konsistenz vergleichbar mit handelsüblichen Schokoladen, da die Mischung aus Kakaopulver und Kakaobutter sehr feinkörnig ist. Die Schokolade nach diesem Rezept hat einen Kakaoanteil von etwa 74 %, sollte Sie Ihnen zu wenig süß sein, können Sie nach Belieben mehr Agavendicksaft verwenden. Die Schokolade eignet sich zum Gießen von Schokoladentafeln und Pralinen sowie für Glasuren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Feigenkonfekt

Konfekt & Lebkuchen<br>Kochen & Küche Dezember 2000


Himbeerauflauf

Kochen & Küche Juli 2005


Prosecco-Cake-Pops

Die Cake-Pops eignen sich für alle festlichen Anlässe!


Erdbeertraum

Blechkuchen mit Erdbeeren und Baiserhaube


Topfenauflauf

Der glutenfreie Topfenauflauf mit marinierten Mangostückchen ist ein günstiges und leckeres Frühlingsgericht.


Ambrosiacreme mit Waldbrombeeren

Eine wahrhaft "göttliche Creme"